Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zitat von VixNoelopan: „ist das nicht ein Dilemma bei vielen alten Systemen? “ Hallo Uwe, generelles Problem über alle Hersteller und Typen würde ich das nicht bezeichnen. Bei der überwiegenden Mehrzahl von alten Tonabnehmern ist das eigentlich kein Problem. Beim AKG P8ES aber schon. Daher "AKG-Dilemma". Alle meine drei AKG P8ES hatten dieses Problem . Dem Herrn Schürholz ist das sicherlich auch bekannt . Gruß Alfred

  • Zitat von Dan_Seweri: „Hier wurde leider die DSGVO falsch verstanden bzw. falsch ausgelegt. “ Leider ist es so, dass die Auslegung des neuen Gesetzes erst mit der Zeit über diverse Gerichtsentscheidungen erfolgt. Insofern kann man noch nicht sagen, was die richtige Auslegung ist. Zumindest vertritt Woltlab derzeit die Rechtsauffassung, dass die Funktion "eingebundene Bilder" zur Sicherheit abgeschaltet werden soll. Zitat von Dan_Seweri: „Es würde somit völlig reichen, in den Datenschutzbestimmun…

  • Zitat von Sonntagsbastler: „Den Umbau auf Cinch mit separatem Erdungskabel kannst du natürlich machen, bringen wird es dir aber ziemlich sicher nichts, denn soweit ich das verstanden habe, kann eine solche Maßnahme nur dann erfolgreich sein, wenn der Verstärker selbst geerdet ist (mit einem dreipoliger Kaltgerätestecker am Strom angesteckt). Dein Verstärker ist aber mit einem ungeerdeten 2-poligen Euro-Netzstecker angeschlossen. “ Hallo Bruno, das ist so nicht ganz richtig. Das separate Massekab…

  • Hallo, den Tonarmkopf des Dual 505-3 habe ich neu leider nicht mehr. Sie werden aber immer wieder mal bei Ebay aus Schlachtgeräten angeboten. Allerdings hat der Vorbesitzer bei der "Demontage" wohl ohne große Rücksicht gearbeitet und die kleinen Kabelschuhe an den Tonarmkabeln gleich mit abgerupft. D.h. es ist auch eine neue Verkabelung des Tonarmrohres nötig. Insofern würde ich gleich zur Montage des Tonarmrohres vom 505-2 raten. Sowohl das Tonarmrohr als auch die passenden Tonarmköpfe sind noc…

  • Zitat von Wolfgang2: „Was ich bisher so gelesen habe ist das bei ausgeschaltetem Dreher der Arm unten ist. “ Also das wär mir neu . Der Tonarm hat einen Zugmagneten, der angesteuert werden muss, damit der Tonarm abgesenkt wird. Im unbestromten Zustand ist das Ding per Federkraft ausgefahren und hält den Tonarm oben. Gruß Alfred

  • Zitat von stevie: „... ist aber nicht WE Audiosystems , sondern die PE Stiftung “ Danke für die Klarstellung. Sonst könnte man noch auf die Idee kommen mit Plattenspielerproduktion könnte man ein solches Immobilienprojekt finanzieren . Gruß Alfred

  • Zitat von Dergerd: „übrigens hat sich das Dröhen bei Antippen ein klein wenig gebessert, nachdem ich den Dreher auf Gummiabsorberfüße gestellt hatte vor ein paar Monaten; ich gehe nun mehr davon aus, daß tatsächlich die Zarge schwingt und ich sie dämmen muß, “ Das mag vielleicht eine schlechte Notmaßnahme sein, wenn die Ursache des Problemes weiterhin besteht. Schlecht deshalb, weil Du mit einer Gummimatte unter dem Spieler zwar eine Entkopplungswirkung des Spielers zu seinem Aufstellungsort err…

  • Zitat von Passat: „Was mir da gerade auffällt ist die Tatsache, das das Servicemanual sehr dürftig daherkommt. “ Da hast Du völlig Recht. Diese Servicemanuals sind bestenfalls zur Ersatzteil-Identifizierung hilfreich . Die einzige Funktionsbeschreibung im 5000er Service-Manual bezieht sich auf den Abstellpunkt . Gruß Alfred

  • Zitat von wacholder: „Was ist, wenn beim TE *tatsächlich* die Tellerlichtschranke den Geist aufgegeben hat und die nur zum *Nachjustieren* verwendet wird. Liegt das Signal an +5V wird es ignoriert. Die Abweichung bei 45 ist kleiner als die Toleranz, aber bei 33 schießt er etwas drüber. Es muß eine Komponente sein, die alle Umbauversuche überlebt hat. “ Die Tellerlichtschranke hängt am Prozessorboard (mit Kabel drangelötet). D.h. sie wurde beim Wechsel des Boards ebenso gewechselt. Hat also als m…

  • Zitat von Passat: „Ich zitiere mal den Prospekttext aus dem 1985/86er Dual-Prospekt zum CS 5000: Die Gleichlaufregelung erfolgt quarzgenau. Zusätzlich mißt ein optischer Sensor laufend die Plattentellergeschwindigkeit. Das Ergebnis dieser Messungen wird im Mikroprozessor ausgewertet und geringe Abweichungen von der Solldrehzahl werden sofort ausgeglichen. “ Da haben die Dual Werbeleute mal wieder kräftig auf den Putz gehauen . Natürlich hat die Mikroprozessorplatine auch einen Quarz für den Proz…

  • Zitat von FAO: „Das würde nicht die mangelnde Regelung erklären. Er kann ja saubere 33, wenn vorher auf 78 oder 45 oder manchmal auch so. Manchmal macht er halt 35/Min und regelt nicht auf 33 runter... Und wenn er 33 macht, läuft er auch ohne Schwingungen. Also haben wir bei 33 keine Unwucht... “ So einfach würde ich das nicht abtun. Wenn das Gebilde "Motor mit Riementrieb" etwas unterhalb der 33er Drehzahl eine Eigenresonanz hat, könnte das durchaus ursächlich für das Fehlerbild sein. So würde …

  • Zitat von dualfred: „Evtl. hat der Motor ja Probleme die "niedrige" Geschwindigkeit zu halten. Bei den Motoren vom CS5000 gab es Kandidaten, die einen deutlich exzentrisch geklebten Magnetring hatten. Diese Motoren haben dann eine stärkere Unwucht und ggf. Drehzahlprobleme. “ Wie sieht es denn bezüglich Exzentrizität des Motormagnetringes aus? Evtl. liegt ja hier das Problem. Gruß Alfred

  • Zitat von Dergerd: „Frage: ist das denn normal, daß man die Zarge bei 626 antippt mit dem Finger und das Tippen, als kurzer Basspeak in den Boxen zu hören ist? “ Nein, das ist sicher nicht normal. Es scheint bei dir eine starke Kopplung zwischen Zarge und Chassis zu geben. Da wären die Federelemente die ersten Verdächtigen. Im Inneren der Feder befindet sich ein weißes Kunststoffteil, welches sauber im Gummipuffer eintauchen muss. Es kommt häufig vor, dass die Lamellen vom weißen Kunststoffteil …

  • Zitat von Gizeh: „unter dem Wert 0,01µF auch 0,068 µF. “ Die 0,068uF waren für das 110V Netz. Die 0,01uF waren für das 220V Netz . Grundsätzlich sollte man die Originalwerte beibehalten. Wenns dann immer noch knackt ist evtl. die Kontaktfläche im Schalter schon stark verschlissen. Gruß Alfred

  • Hallo Friedrich, wenn man einen defekten Antiresonator durch ein normales Gegengewicht ersetzen will, ist die aller einfachste Methode, den defekten Antiresonator zu benutzen. Man muss lediglich das schlapp hängende Antiresonatorgewicht im Antiresonatorgehäuse festsetzten, z.B. mit etwas Moosgummi oder Ähnlichem. Da stimmt dann das Gesamtgewicht, der Achsdurchmesser und sogar der optische Gesamteindruck . Schwierig ist diese Methode nur beim Dual 701. Weil da das Antiresonatorgewicht in einem Kä…

  • Hallo Peter, ich dachte ursprünglich, dass die Tellerlichtschranke mit dem einen Tellerzapfen so eine Art Triggerfenster für die Endabschaltung liefert. So würde eine exzentrisch gelochte Platte auch bis zum Ende abgespielt werden, weil immer an der gleichen Winkelposition gemessen wird. Aber wie gesagt ich hatte die Tellerlichtschranke deaktiviert, indem ich sie einfach lose in den Chassisboden hängen lies (also immer hell). Dennoch hat der Spieler korrekt abgeschaltet. Evtl. ist die Lichtschra…

  • Zitat von Passat: „Die steuert die Endabschaltung. “ Das dachte ich mir auch schon mal. Allerdings hat bei einem Test mit einem CS5000 die Endabschaltung auch ohne der Tellerlichtschranke funktioniert . Gruß Alfred

  • Hallo Wolfgang, das trifft leider nicht das Thema. Es geht nicht um "Links". Es geht um in das Forum eingebettete Bilder, die auf fremden Servern liegen. Beim Aufrufen der entsprechenden Forenseite, werden automatisch an die fremden Server persönliche Browserdaten weitergeleitet, ohne jegliches Drücken eines Knopfes durch den User. Gruß Alfred

  • Zitat von wacholder: „Ja ... aber der bekommt sein Ist-Signal von der Teller-Lichtschranke. “ nicht beim CS5000. Beim CS5000 kommt das Drehzahlsignal noch vom Motor. Erst beim CS750 wurde das geändert. Was die Tellerlichtschranke beim CS5000 mit dem einen Zahn am Teller macht, habe ich noch nicht ergründen können. Aber man kann die Lichtschranke auch deaktivieren und die Drehzahlen passen trotzdem . Evtl. hat der Motor ja Probleme die "niedrige" Geschwindigkeit zu halten. Bei den Motoren vom CS5…

  • Zitat von Passat: „Der Benutzer muß nur in der Datenschutzerklärung darauf hingewiesen werden, das das geschieht bzw. geschehen kann. Und genau das passiert auch in der Datenschutzerklärung dieses Forums. “ So leicht ist es leider nicht . Der Hinweis in der Datenschutzerklärung müsste dann ja in etwa so lauten: "Wenn Sie Seiten unseres Forums aufrufen, könnten automatisch Ihre persönlichen Browserdaten an alle möglichen, uns unbekannten, Seiten gesendet werden." Mal abgesehen davon, dass das so …