CR230 Überholung

    • CR230 Überholung

      Moin zusammen,

      im Rahmen meiner CR230-Überholung tauchen das zwei Fragen/Probleme auf, bei denen ich etwas Unterstützung brauchen könnte.

      Einmal geht es um den Ruhestrom, bzw. um die Emitterwiederstände. Den Ruhestrom habe ich zuerst "ganz normal" über die Sicherung auf 20mA eingestellt.
      Dann kontolliere ich den immer auch über die Spannung am Emitterwiderstand. Laut Schaltplan und Bauteil sind es (sollten es sein) 0,47Ohm (3W ?).
      Bei 20mA sollten das nach Adam Riese G. S. Ohm etwa 9,4mV sein - waren es aber nicht. Es sind knapp 20mV (auf beiden Kanälen).
      Also stimmt da was nicht. Deshalb habe ich mal die Widerlinge einseitig hochgenommen und nachgemessen 0,9 Ohm. Aha, daher also...

      Meine Frage: neue Widerlinge rein oder 20mA einstellen und und so lassen? Welche Nachteile ergäben sich da?

      Anderes Problem: die berüchtigte Stereoanzeige...

      Birnchen sind beide neu, leuchten tut nix. Stereo ist auch nicht vernehmbar. Eigentlich sollte ich besten Stereoempfang haben, da das Gerät am Kabel hängt.
      Ich habe mal ohne Birnchen die Spannung über die Fassungen gemessen: 7V wenn Stereo sein sollte, 3,5V bei gedrückter Mono-Taste. Mit Birnchen 0V. ?(
      Weiß jemand Rat? (Transistor? Mono-Taste?)
      Gruß
      Martin

      Lieblingsdreher: Dual 1229 mit DM 103 M-E, Dual 1000, Dual 300 Siesta
      Alles Weitere im Profil
    • Hallo Martin,
      das der Widerstand sich verdoppelt hat ist schon seltsam. Besorg doch einfach mal andere 0,47 Ohm und messe die mal, als Vergleich.
      Das ist aber kein großes Problem.
      Stereoanzeige: erstmal messen was am Emitter von T413 anliegt, laut Schaltplan sollen da 15V anliegen, die über S22 geschaltet werden.
      wenn da 15V anliegt, schaltet T413 nicht richtig durch. Kann am T413 liegen, oder auch an dem Elko C419.
      Gruss Armin
      momentan in Gebrauch bzw. auf der Werkbank:
      Grundig 8060 Musikschrank mit PE REX
      HS152 mit 1246 und CL138
      Elac 10H shure M31E
      Lenco B55 mit ADC 220 XE Motor geölt mit 10ml Spritzenmethode
      Thorens TD124+SME 3012 Status: alle Teile vorhanden
      1009 ortofon Q-bert OM
      601 zum Tausch gegen 1219/1229?
      1219 Motor geölt mit 10ml Spritzenmethode
      1229 komplett neu aufgebaut mit Brikettmotor Modeselector stillgelegt
      506 zum Tausch ?
      KA230 läuft gut
      Grundig Studio 2000 abzugeben

      Hauben werden überbewertet
    • Hallo Armin

      und Danke mal für die Hinweise.
      Wenn ich heute noch zum E-Fritzen komme, werde ich mir auch gleich einen BC173B als Ersatz besorgen, so ich denn einen bekomme.
      Oder halt eine entsprechende Alternative (BC 546? BC337-40?). EInen BC546BTF und einen BC548B müsste ich noch da haben, gingen die?
      Gruß
      Martin

      Lieblingsdreher: Dual 1229 mit DM 103 M-E, Dual 1000, Dual 300 Siesta
      Alles Weitere im Profil
    • Es gab hier mal einene Thread CR230 Ruhestrom einstellen. Das wurde auch erwähnt das auf dem Stereodecoder ein Poti ist mit
      dem man die Stereoschwelle einstellen kann. Das hat bei mir funktioniert.

      Wenn ich mich richtig erinnere war es das hinterste wenn man so vor dem offenen Gerät sitzt.

      Hat schon bei einigen CRs und KAs geklappt damit.

      Ulli
    • Martin, falls der T413 überhaupt defekt ist, das ist ja noch gar nicht erwiesen. Falls doch muss da ein NPN typ eingesetzt werden, da gibt es viele, man muss nur auf den korrekten Anschluss achten, da diese verschieden belegt sein können.

      Gruss Armin
      momentan in Gebrauch bzw. auf der Werkbank:
      Grundig 8060 Musikschrank mit PE REX
      HS152 mit 1246 und CL138
      Elac 10H shure M31E
      Lenco B55 mit ADC 220 XE Motor geölt mit 10ml Spritzenmethode
      Thorens TD124+SME 3012 Status: alle Teile vorhanden
      1009 ortofon Q-bert OM
      601 zum Tausch gegen 1219/1229?
      1219 Motor geölt mit 10ml Spritzenmethode
      1229 komplett neu aufgebaut mit Brikettmotor Modeselector stillgelegt
      506 zum Tausch ?
      KA230 läuft gut
      Grundig Studio 2000 abzugeben

      Hauben werden überbewertet
    • @ Ulli

      Danke für den Hinweis. Ich habe jetzt einen Beitrag zum Stereodecoderpoti gefunden.
      Womöglich hat mein CR230 ja das beschriebene Problem. Am Poti drehen ist nicht schwer.
      Evtl. geht mir dann ja schon ein Licht auf, äh an. ;)

      @ Armin
      Ja, falls er es ist. Aber wenn er es ist, will ich für den Pfennigartikel nicht wieder extra los oder womöglich was bestellen.
      Deshalb wir er gleich prophylaktisch mitgenommen.

      EDIT
      Danke Albert, aber ich konnte deinen Beitrag erst lesen, nachdem ich meinen fertig hatte... ^^
      Gruß
      Martin

      Lieblingsdreher: Dual 1229 mit DM 103 M-E, Dual 1000, Dual 300 Siesta
      Alles Weitere im Profil

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von MaxB ()

    • Hi Albert !

      hetasa schrieb:

      bist du dir da sicher?
      Da hat der Ulli wahr.

      Der CR230 hat schon den vom CT18/19 abgeleiteten Tuner mit dem separaten Transistor T413 für die Lampen.
      Die Stromversorgung wird durch den Mono-/Stereo-Schalter gekappt und da wäre es mal eine Messung wert, ob am Emitter von T413 die 15V anliegen. Masse ist bei dem Tuner mit dem Pluspol verbunden, also müßte das Instrument dort -15V anzeigen, wenn Stereo geschaltet ist.

      .
      Peter aus dem Lipperland


      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • hallo Peter
      ich hatte einen CR60 der den gleichen Stereodecoder besitzt,
      ein Birnchen der beiden war defekt, es war kein Stereoempfang möglich, nur Mono ;(
      die Stereoschaltschwelle mit dem Poti ließ sich auch nicht einstellen
      Birnchen ausgetauscht, Stereosound :D
      Stereoschaltschwelle mit dem Poti einstellbar, komisch
      Gruß
      Albert
    • So, bin gerade vom Sport zurück und sitze vor dem Gerät.

      Emitter hat -17V (ich muss noch auf 240V umlöten). Also hier ist alles ok.

      Wie bei so vielen Anderen hat auch hier ein Dreh am Decoder-Poti (hinten in der Mitte) geholfen.

      Ab sofort voller Steroempfang!

      Ich habe zum Spaß mal ein Stereobirnchen rausgezogen - immer noch Stereo. Tja Albert, sollte bei deinem CR60 genauso sein...

      Danke für die Unterstützung, wieder ein Gerät gerettet (langsam habe ich zu viele, aber ich stehe zu meiner Krankheit ^^ ).

      Ach so, die Ruhestromwiderstände und Potis habe ich heute besorgt, werden aber erst morgen eingebaut.
      Gruß
      Martin

      Lieblingsdreher: Dual 1229 mit DM 103 M-E, Dual 1000, Dual 300 Siesta
      Alles Weitere im Profil

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MaxB ()

    • Datt mit den Birnchen und "Kein" Stereo ist nur beim 50 und abgeleiteten KAs (also KA50 ..) so.
      Schon bei einer KA 60/61 ist das nicht mehr so.

      Wie es mit noch älteren aussieht weiss ich nicht.

      Ulli
    • Hallo,

      bin gerade noch über etwas gestolpert, was ich nicht ewartet hätte, aber nach Studium des Schaltplans tatsächlich so ist...

      Der Quadro-Modus-Schalter (nicht nur) des CR230 ist ja bekannt als Verursacher von Kanalausfällen/-wacklern. So auch bei diesem CR.
      Ein Ausbau zwecks Zerlegung ist sehr mühsam, da kaum ran zu kommen ist. Ich habe nur den Drehknopf und die Überwurfmutter gelöst und konnte den Schalter etwas nach hinten schieben und etwas drehen. Dabei kam eine kleine Öffnung im Alugehäuse des Schalters zum Vorschein. Die war gerade groß genug um einen Stoß T6 hinein zu sprühen. Mit anschließendem häufigen Schalterdrehen waren nach einer Weile alle Schaltstellungen wieder unterbrechungsfrei und funktionsfähig (mal sehen, wie lange...)

      Mir viel allerdings auf, dass in der QII-Stellung an den Boxen an den Rear-Anschlüssen kein Piep zu vernehmen war. Das wunderte mich.
      Ich dachte bisher immer QII wäre wie QI ein Pseudoquadro nur mit anderen Dämpfungswiderständen - offensichtlich falsch gedacht.
      Der Schalter ist ja mit 'Stereo', 'QI', 'QII' und '2xStereo' beschriftet. Nur ist QII gar kein Quadro, sondern ein Front-Stereo mit vorgeschaltetem 1Ohm Widerstand. Laut Schaltung werden nur die vorderen Boxen befeuert und den Hinteren wird die Masseverbindung gekappt.

      Es ergibt sich...
      Stereo: nur Front-LS direkt
      QI: Front-LS +1Ohm, Rear-LS +10Ohm (2x 5) in Reihe.
      QII: Front +1Ohm, Rear tot
      2xStereo: Front +1Ohm, Rear +5Ohm

      Tja, wieder was dazu gelernt...
      Gruß
      Martin

      Lieblingsdreher: Dual 1229 mit DM 103 M-E, Dual 1000, Dual 300 Siesta
      Alles Weitere im Profil
    • Hi Martin !

      MaxB schrieb:

      Laut Schaltung werden nur die vorderen Boxen befeuert und den Hinteren wird die Masseverbindung gekappt.
      Richtig.

      Die Front-LS laufen über die 1-Ohm-Schutzwiderstände und die Rear-LS werden ohne die Masseverbindung gegenphasig in Reihe geschaltet.
      Damit hat man aus den hinteren Boxen eine Art Differenzsignal der vorderen Kanäle. Tot dürfen sie nicht sein, dann ist irgendwo einer der Schalter oder eine der Zwischenverbindungen auf den Ebenen a oder b unterbrochen und die Reihenschaltung funktioniert nicht.

      Ganz so einfach kommst Du aus der Show nicht raus ... :D
      Peter aus dem Lipperland


      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • Moin Peter!

      wacholder schrieb:

      Ganz so einfach kommst Du aus der Show nicht raus ...
      Doch, komme ich... :D :rolleyes:

      wacholder schrieb:

      die Rear-LS werden ohne die Masseverbindung gegenphasig in Reihe geschaltet
      Diese Möglichkeit habe ich nicht in Betracht gezogen und erklärt alles.
      Ich war schlicht zu faul eine zweite Box aus der Ecke zu wuppen :saint: und habe daher nur wechselweise eine Box links oder rechts angeschlossen.
      Dann kann natürlich auch nichts rauskommen... :whistling:

      Also, Quadroschalter funktioniert wieder.
      Dafür musste ich feststellen, dass nun der Hauptschalter hakelig geht.
      Ein kurzer Blick wie man den freilegen könnte lässt mir einen Schauer über den Rücken laufen :| .
      Der ist nicht separat wie in anderen Kisten, sondern hängt mit allen anderen Schaltern zusammen unter der Tunerplatine - schönen Dank auch an den Konstrukteur...
      Ob ich da ran gehe...? Muss ich erst noch drüber nachdenken.
      Gruß
      Martin

      Lieblingsdreher: Dual 1229 mit DM 103 M-E, Dual 1000, Dual 300 Siesta
      Alles Weitere im Profil
    • Hi Martin !

      MaxB schrieb:

      Der ist nicht separat wie in anderen Kisten, sondern hängt mit allen anderen Schaltern zusammen unter der Tunerplatine - schönen Dank auch an den Konstrukteur...
      Ob ich da ran gehe...? Muss ich erst noch drüber nachdenken.
      Willkommen in der Dual-Wunderwelt der Petrickschalter und ihren kleinen Macken.

      Der Schalter trägt an der Vorderseite noch einen Niederspannungsschalter (S1), der die Stromversorgung zum Vorverstärkerteil abtrennt und den auf den Entladewiderstand R510 legt. Damit soll das Ausschaltknacken und "Nachdüdeln" verhindert werden, weil die Kiste kein Lautsprecher-Relais hat, was sowas abwürgt.

      Der Schalter selber sitzt nicht auf der Tunerplatine, sondern ein Stück daneben, ist aber total doof zu erreichen und bedingt, daß die ganze Front abkommt, um an die Halteschrauben in der Chassis-Vorderwand zu gelangen. Das Gemeine: Selbst, wenn Du Dir sagst "Scheiß' auf den Mutingschalter" und einen Nur-Netzschalter dort montieren willst, sind die Kabel zu kurz, um an einen Schalter direkt an der Vorderwand zu reichen ... X/

      (Wenn Du Dich fragst, woher ich das weiß ... naja ... ich habe schon zwei KA230 mit defekten Netzschaltern gehabt. Das sind ja CR230 mit eingebauten Plattenspielern.)

      .
      Peter aus dem Lipperland


      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.