PE 2036 Lift

    • PE 2036 Lift

      Hallo,
      ich bin bei dem Versuch, einen PE 2036 wieder in Betrieb zu nehmen. Vielen Dank für die super Anleitung von Kai für 20xx. Damit habe ich schon die beiden Pimpel-Probleme gelöst. Nachdem sich jetzt der Tonarm wieder heben kann, muss ich feststellen, dass er auf die Platte fällt. D.h. Lift ausbauen und neu ölen. Nachdem ich den Tonarm von oben schon zweimal ausgebaut und mühsam wieder eingebaut habe, habe ich versucht, an den Lift von unten ranzukommen. Den unteren glatten Teil der Stange, der in einer Hülse läuft (etwas anders als beim 2020) habe ich frei. Reicht es hier zu ölen, oder muss ich alles auseinander kriegen?

      MfG
    • Neu

      Hallo,
      den Lift habe ich inzwischen repariert. Tonarm ausgebaut, Liftstange mit Silikonöl geschmiert und alles wieder zusammengebaut.
      Jetzt bleibt leider noch ein Problem. Die Endabschaltung funktioniert nicht mehr. Die Abdrängstange schaut mir ok aus, wobei sie den Abtaststift streift und blockiert. Ich habe sie an dieser Stelle etwas abgeschliffen, weil ich es mit den Einstellmöglichkeiten der Abdrängstangenführung und des Exzenterbolzens nicht hinbekommen habe. Zudem habe ich einen kleinen Stift (2mm Durchmesser, 6,5mm lang) der irgendwo ausgebrochen ist.
      Kann mir bitte jemand weiterhelfen?
      Der 2036 ist übrigens fast identisch mit dem 2020L, es überrascht mich etwas, dass es hier noch keinen Beitrag zum 2036 gibt.

      MfG
    • Neu

      Hi,

      PE2036User schrieb:

      s überrascht mich etwas, dass es hier noch keinen Beitrag zum 2036 gibt.
      der ist recht selten, möglich dass er ein reines Industriechassi für Loewe u.a. war. Bisher hatte ich noch keinen in den Fingern. Zum 2020 unterscheidet er sich durch das kleinere Chassi und den etwas kürzeren Tonarm. er dürfte Baugleich dem 2018 (bzw. Telefunken W230) sein.
      Zur Endabschaltung: am Befestigungspunkt der Abdrängschiene ist eine Exzenterschraube M 5,5 mit dieser kannst Du den Vortrieb im Rahmen einstellen. Du kannst hier auch nicht viel falsch machen, eine Vollumdrehung bedeutet wieder Ausgangslage. Arbeite dich einfach 1/8 Umdrehungsweise an den richtigen Punkt ran.

      Ausgebrochene Stifte zu identifizieren ist etwas schwer wenn man sie nicht sieht ;)
      VG
      Kai


      Ich bitte Tippfehler zu entschuldigen, es huschen dicke Finger über kleine Tasten :)
    • Neu

      Hallo Kai,

      ja klar, die Stufe ist noch drin, aber sie war wirklich an der Stufe abgeknickt. Wahrscheinlich, weil alles verharzt war und damit was blockiert hat.
      Die Kerbe hatte ich wegen des Schleifen reingemacht, statt dessen hätte ich sie gerade biegen müssen, was ich jetzt nachgeholt habe.
      So sah sie vorher aus:


      Gruß Hermann