Dual 621 Lagerpfeiler / Säule / Achse für Kurvenrad defekt. Suche Ersatzlösung.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dual 621 Lagerpfeiler / Säule / Achse für Kurvenrad defekt. Suche Ersatzlösung.

      Grüß euch Jungs!

      Wieder einmal stehe ich vor einem ärgerlichem und eher unüblichen Problem. Bei einem CS 621, wo ich gerade dabei bin, ihn aus dem Nirvana zurückzuholen, hat unter vielen anderen (gängigen) Problemen nun auch jenes, dass das Kurvenrad sich beim Abschalten immer ein paar Extrarunden läuft. Auch beim Einschalten kann es passieren, dass das Kurvenrad zu nahe beim Zahnradkonus stehenbleibt und es zu einem dauernden Schleifgeräusch kommt.

      Auslöser für das ganze ist (Kurvenrad wurde natürlich gründlich gereinigt und entharzt) die Säule, die dem Kurvenrad als Achse dient. Diese hat sich irgendwie gelockert und steht nun leicht schief bzw. lässt sich hin- und herdrücken. Somit verändert sich auch die Position des Kurvenrads und kommt teilweise zu nahe an den Zahnradkonus. Leider ist dieses Säule direkt auf die Platine hinaufgepresst bzw. genietet. Also keine Chance, sie wieder festzubekommen ohne Schweißgerät.

      Hat hier jemand vielleicht Reparaturvorschläge? Oder weiß jemand, ob ich vielleicht von der Größe her die Säule vom CS 721 oder vom CS 601 nehmen könnte? Diese sind nämlich geschraubt. Wenn sie also vom Durchmesser und von der Länge passen würden, dann wäre das wohl die sinnvollste Alternative, oder?

      Beste Grüße

      Aaron
      Sony TA N-77ES
      Sony TA E-77ESD
      Sony ST S800ES
      Sony CDP-557ESD (pefected by Candeias)
      DUAL 704 mit Shure V15III
      Pilot ST 505
    • Hallo Fummelheini!

      Genietet war wohl der falsche Ausdruck. Der Pfeiler ist eher gepresst. So wie alle anderen Säulen, die fix auf der Platine drauf sind. Die haben dann so ein Kreuz auf der unterseite. Nieten könnte man ja nur, wenn ich mit der Niete durch und durch kommen würde. Was ja nicht der Fall ist. Somit könnte sich die Niete ja in keine Richtung ausweiten...

      Beste Grüße

      Aaron
      Sony TA N-77ES
      Sony TA E-77ESD
      Sony ST S800ES
      Sony CDP-557ESD (pefected by Candeias)
      DUAL 704 mit Shure V15III
      Pilot ST 505
    • Hallo Aaron,

      Rafterstar schrieb:

      Hat hier jemand vielleicht Reparaturvorschläge? Oder weiß jemand, ob ich vielleicht von der Größe her die Säule vom CS 721 oder vom CS 601 nehmen könnte? Diese sind nämlich geschraubt. Wenn sie also vom Durchmesser und von der Länge passen würden, dann wäre das wohl die sinnvollste Alternative, oder?
      Reparaturvorschlag habe ich. Wenn Du mir den Durchmesser und die Länge der Säule/n sagst kann ich Dir diese anfertigen.
      Mach mal ein, zwei Bilder damit ich mir eine Vorstellung von den Teilen machen kann. Sechskant, Rundmaterial, Stahl, VA oder Messing usw.!
      Alternativ gibt es die hier in allen möglichen Ausführungen fertig zu kaufen.
      Gruß
      Frank
    • Also, Material ist meines Erachtens egal. Es ist eine Runde Säule (Zylinder). Durchmesser werden so um die 5 mm sein. Das letzte Stück unten, welches die Länge der Chassis-Stärke hat, hat einen etwas geringeren Durchmesser, sodass man die Säule in das Loch im Chassis stecken kann. Und on top ist eine Rille für den Sprengring. Natürlich müsste dann auf der Unterseite der Säule ein Innengewinde hineingeschnitten werden, damit man sie von der Unterseite des Chassis mit einer Schraube befestigen kann.
      Genaue Daten und Photos folgen morgen, wenn ich wieder in der Werkstatt bin.

      Gruß
      Aaron
      Sony TA N-77ES
      Sony TA E-77ESD
      Sony ST S800ES
      Sony CDP-557ESD (pefected by Candeias)
      DUAL 704 mit Shure V15III
      Pilot ST 505
    • Hallo!

      So, habe am Wochenende nun folgendes in Erfahrung bringen können: Die Lagerpfeiler vom 721 bzw. vom 601 passen nicht. Hier ist der Durchmesser zu groß, sodass das Kurvenrad nicht draufgesetzt werden kann.
      Wie versprochen, nun ein paar Photos und Maße:



      Höhe des Pfeilers vom Chassis aus gemessen: 19,3 mm
      Höhe mit Locheinsatz: 21 mm
      Durchmesser Pfeiler: 5 mm
      Durchmesser Locheinsatz: 3,6 mm

      @Frank: Ist so etwas machbar? Ich hätte mir gedacht, dass der Locheinsatz länger wird und mit Außengewinde. Dann kann ich die Säule von unten mit einer Mutter festschrauben.

      Gruß

      Aaron
      Sony TA N-77ES
      Sony TA E-77ESD
      Sony ST S800ES
      Sony CDP-557ESD (pefected by Candeias)
      DUAL 704 mit Shure V15III
      Pilot ST 505
    • Hallo Aaron,

      das ist kein problem, das schwierigste wird der kleine Einstich für den Sprengring.
      Ich brauche aber noch Maße. Habe ich in der Zeichnung mit ? eingetragen.
      Bitte überprüfe auch ob ich Deine Maße richtig verstanden habe.


      1? ist die Dicke des Sprengrings
      2? der Innendirchmesser
      3? ist die Dicke des Kurvenrades

      Viele Grüße
      Frank
    • Hallo Frank!

      Also, das Messen ist nicht ganz so einfach, da ich nicht überall ordentlich ansetzen kann. Aber folgendes sollte hinkommen:

      1 = 1,3 mm (0,5mm Kopf und 0,8 mm Einstich mit einer ungefähren Augenmaßtiefe von 0,4 mm)
      2 = 18 mm
      Dann ist 3 also 4,2 mm

      Der Locheinsatz, der ja ein Außengewinde werden soll, sollte einen etwas geringerne Durchmesser als 3,6 mm haben, da der aktuelle Pfeiler nur mit Gewalt ins Loch reingeht. Ich denke, ein Gewinde mit M4 sollte 3,14 mm Durchmesser haben, oder? Und die Länge des Gewindeganges ist dann nicht so genau, können ruhig 6-7 mm sein.

      Beste Grüße

      Aaron
      Sony TA N-77ES
      Sony TA E-77ESD
      Sony ST S800ES
      Sony CDP-557ESD (pefected by Candeias)
      DUAL 704 mit Shure V15III
      Pilot ST 505
    • Genau. Und die Stärke des Sprengringes ist 0,8 mm. Das Gesamtmaß von 21 mm stimmt natürlich nicht mehr, wenn das M4-Gewinde 6 mm lang ist. Dann wären es 25,3 mm in Summe. Danke schonmal für deine Mühen und bezüglich Material- und Aufwandsentschädigung einfach per PM melden.

      Beste Grüße

      Aaron
      Sony TA N-77ES
      Sony TA E-77ESD
      Sony ST S800ES
      Sony CDP-557ESD (pefected by Candeias)
      DUAL 704 mit Shure V15III
      Pilot ST 505
    • So, habe gerade gesehen, dass ich den Außendurchmesser beim metrischen Gewinde mit dem Kernlochdurchmesser verwechselt habe. M4 hat Außendurchmesser 4 mm. Das ist dann natürlich zu viel. Dann wäre ein M3-Gewinde mit 3 mm Außendurchmesser natürlich passend...
      Sony TA N-77ES
      Sony TA E-77ESD
      Sony ST S800ES
      Sony CDP-557ESD (pefected by Candeias)
      DUAL 704 mit Shure V15III
      Pilot ST 505
    • Hallo zusammen,

      #Richard
      Das geht bestimmt. Ich stelle es mir aber schwierig vor.
      Du must das Chasis mit dem eingesteckten Stift mit einem Widerlager unterlegen.
      Dann alles fixieren, sonst fliegt Dir der ganze Kram um die Ohren.
      Ob der Körner dann die Nietseite der Säule weit genug spreitzt damit sie klempt ist nicht sicher.
      Ausserdem tut das gehämmere dem Chasis bestimmt nicht gut.

      Aaron hier ist die Ersatzsäule.


      Ich habe ein Innengewinde M3 geschnitten und eine Schraube mit Unterlagscheibe hineingeschraubt.
      Ist einfacher als bei der Montage mit einer Mutter herum zu fummeln.
      Du must mir nur noch Deine Adresse per PN schreiben.
      Sollte sie nicht passen schick mir das Original.
      Ich mache sie Dir dann schraubbar wie die hier.

      Viele Grüße
      Frank
    • Hallo!

      Jap, mit dem Hammer zum Chassis - das mache ich nur im ärgsten Notfall. Und nur bei Schlachtplatten. Die Kraft, die da notwendig wäre, würde wohl einigen Schaden anrichten.

      @Frank: Super!!!!!!!!!!!!!!!!!! Das sieht ja richtig gut aus. Viel sollte da wohl nicht schiefgehen, wenn die Maße passen. Ein wahrer Künstler auf der Drehbank! :thumbsup:

      Beste Grüße

      Aaron
      Sony TA N-77ES
      Sony TA E-77ESD
      Sony ST S800ES
      Sony CDP-557ESD (pefected by Candeias)
      DUAL 704 mit Shure V15III
      Pilot ST 505
    • Lieber Frank,

      gute Handwerksarbeit gefällt immer :thumbup: . Wir kennen einander (noch) nicht, aber das hindert mich nicht, dich von der Seite anzuquatschen :D . Offenbar bist du Zerspanungstechniker; in meinen jungen Jahren war ich nur "Dreher"...
      Ich habe das Problem, keine Werkzeugmaschine zu besitzen, aber derzeit gerade zwei Teile zu benötigen, um meinen 601 zu "pimpen". Beides sind Drehteile (Eines aus Alu, das Andere aus Lagerbronze) und da suche ich Jemanden, der mir die fertigen könnte. Einen geeigneten Bronzestab habe ich zur Verfügung, das Alu nicht. Eine Zeichnung mit Bemaßung bekäme ich noch hin. Falls du dich dafür aussehen magst, diese Arbeiten zu übernehmen, würde ich mich sehr freuen; gratis würdest du das nicht tun. Wäre schön, Nachricht von dir zu erhalten - bis dahin erstmal freundliche Grüsse


      Robert

      P.S.: wenn sich die Sache in meinem 601 bewährt, dann soll später auch mein 510 damit ausgestattet werden, der schon bald Lager und Subteller des 601, sowie den Teller des 1249 erhalten wird. Schade zwar, aber derzeit nicht zu ändern: die Endabschaltungsfunktion geht dabei verloren... Dafür hat er mehr Schwungmasse und dadurch präziseren Lauf, als auch - mit der geplanten Modifikation - einen in Maßen höhenverstellbaren Teller.
      Auch die originale 510-Lagerbrücke wäre dahin gehend modifizierbar (und nicht nur die!), aber dazu wäre ein Gewinde M16x0,5 nötig... und wer hat schon das entsprechende Werkzeug?
      ROT ist SCHWARZ und MINUS ist PLUS

      Anspieltipp:

      Alle meine Entchen
      Hänschen Klein

      Auf jedem Schiff, das schwimmt und schwabbelt gibt's Einen, der nur Blödsinn brabbelt... :D
    • Hallo zusammen,

      jetzt haltet mal den Ball flach. Ist ein simpler Drehjob gewesen.

      Wenn Aaron nicht so weit weg wohnen würde, hätte er hier bei einer Tasse Kaffee auf das Teil warten können. :thumbup:
      Ich habe bedingt durch mein Hobby Modelleisenbahn in Spur 5 sagen wir mal eine erweiterte Werkstattausrüstung und
      daher die Möglichkeit zu so etwas. Ich bin auch kein Profidreher, alles nur Hobby.
      Zu dem Link, meine Lok ist blau und hört auf den Namen Gerda. ;)

      Robert, wenn Du mir die Zeichnung hier einstellst kann ich Dir sagen ob es möglich ist.
      Wenn die Teile zu kompliziert oder zu groß sind komme ich mit meinen Mitteln an die Grenzen des machbaren.
      An sonsten gerne, ist doch ein netter Zeitvertreib und ich habe ja keinen Termindruck. :rolleyes:
      Ausserdem ist es bei den momentanen 35°C im Bastelkeller sehr angenehm kühl !
      So ich wuß jetzt zur Post. ^^

      Viele Grüße
      Frank
    • Hallo Frank,

      aber immerhin war's ein ordentlicher Drehjob! Die blaue Lok Gerda - das ist die in ganz blau, gell? Sehr schönes Teil! Wer Sowas bauen kann, der kann auch Plattenspieler... :thumbup: :D

      So, ich habe mit meinen verbliebenen Kenntnissen vom technischen Zeichnen mal die Zeichnung von Teil 1 erstellt; Teil 2* folgt noch... Vielleicht magst du dir das mal zu Gemüte führen: so passt es unter das Tellerlager des 601.



      Freundliche Grüsse und noch'n schönen Abend


      Robert


      * : Teil 2 ist eigentlich nur ein Gewindebolzen M10 x 0,75 aus Lagerbronze. Die Gewindeschneider/-Bohrer habe ich.
      ROT ist SCHWARZ und MINUS ist PLUS

      Anspieltipp:

      Alle meine Entchen
      Hänschen Klein

      Auf jedem Schiff, das schwimmt und schwabbelt gibt's Einen, der nur Blödsinn brabbelt... :D
    • Hallo Robert,

      das ist dann mal ein Job. Der Stift war einfachst.

      Ich kann Dir nicht versprechen ob ich die +5 hundertstel mm bei dem 11,9mm Aussenmaß erreiche.
      Ich habe nur eine Hobbymaschine. Das Gewinde M10x0,75 ist nicht sehr gebräuchlich. Ich habe nur M10x1 (Lampengewinde).
      Dann müsstes Du mir Deine schicken oder ich kann ja mal darüber nachdenken den Bestand an Gewindebohrern zu erweitern. :thumbup:
      Kann sogar sein, dass ich noch ein Stück Alu Rundmaterial da habe. Ich melde mich Morgen.

      Viele Grüße
      Frank
    • Hallo Frank,

      M10 x 0,75 (Bohrung: 9,2 mm) ist das Standardgewinde für Potentiometer, zumindest Jene europäischer Fertigung. Sieht bei Frontplatten besser aus, als so 'ne Sechskantmutter, wenn man da kleine Knöpfe verwenden muss, die das nicht abdecken. Die 5 Hundertstel waren nicht als +0,05, sondern als -0,05 mm gemeint; die Lagerbohrung hat bei meinem einen Lager 11,98 und bei meinem anderen Lager 11,97 mm Durchmesser - das habe ich beim Anpassen neuer Lagerspiegel entdeckt. An anderer Stelle sind die Toleranzen weniger kritisch zu betrachten; sie sind dort auch grösser.
      Was die Gewindebohrer/-schneiderkombi betrifft: die kann ich dir freilich zukommen lassen und solltest du kein passendes Alurund haben, dann organisiere ich das auch. Ich müsste dir ja ohnehin noch das Bronzerundmaterial zukommen lassen!
      Hast du, neben der Drehmaschine, auch Etwas zum Fräsen? Falls ja, wären an dem Gewindebolzen zwei Fräsungen zum Ansetzen eines Schlüssels nicht verkehrt - ansonsten "säge" ich dem 'nen Schlitz ins Kleid, um 'nen Vergaserschraubendreher ansetzen zu können (falls das Fräsen also nicht möglich ist, kann der Bolzen um 3 mm kürzer sein!). Welche Lösung sich auch immer ergeben mag: man bräuchte das Chassis beim Einstellen nicht unbedingt auszubauen. Für den Bolzen habe ich jedoch eine Zeichnung mitsamt der Fräsung erstellt, auch, wenn die am Ende nicht dran sein sollte. Das ist dann für jene Leute, die das nachbauen wollen und die Mittel zum Fräsen haben. Hier nun der Gewindebolzen:



      Ich kann dir die Zeichnungen auch in einem Format zukommen lassen, in dem man die Maße eindeutig lesen kann - wäre eventühl besser. Dir noch einen schönen Abend und liebe Grüsse


      Robert


      EDITH: es fehlt noch eine Angabe; das Planen der Stirnseite (gegenüber der Fräsung) sollte in einer Spannung mit dem Schneiden des Gewindes erfolgen, damit die Stirnseite am Ende nicht "schräg" ist und somit einen Schlag hat; das wäre für die Achsspitze etwas ungünstig - und ich könnte das nicht ausgleichen.
      ROT ist SCHWARZ und MINUS ist PLUS

      Anspieltipp:

      Alle meine Entchen
      Hänschen Klein

      Auf jedem Schiff, das schwimmt und schwabbelt gibt's Einen, der nur Blödsinn brabbelt... :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von riofox ()

    • Hallo Robert,

      ich habe noch ein Reststück 40mm Alurundmaterial hier. Bronze habe ich auch, aber das ist aber auch 40er Material.
      Das würde ich ungern runterdrehen, dafür ist das Zeug zu teuer.
      Der Bolzen ist kein Problem. Eine Fräse ist auch vorhanden.
      Die Zeichnungen sind vollkommen ausreichend und gut lesbar.
      Wenn Du mir die Gewindeschneider und das Stückchen Bronze zuschickst kann es los gehen.
      Du hast eine PN. :)

      Gruß
      Frank