Dual CS721 - Projekt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dual CS721 - Projekt

      Hallo zusammen,

      zwar gibt es schon den ein oder anderen Thread zum 721, wollte aber trotzdem einen neuen eröffnen, da ich ein paar Baustellen an meinem 721 habe. Habe ihn in optisch sehr gutem Zustand und extrem günstig bekommen, allerdings und bedauerlicherweise ohne Headshell und Tonabnehmer, was ich aber wieder ergänzt habe (kein Shure). Technisch funktioniert - nach erster Sichtung - alles außer dem Lift und der Strobolampe. Der Teller läuft super rund und gleichmäßig. Die Mechanik für die Automatik funktioniert - so wie ich das beurteile - wunderbar.
      Wie gesagt, habe ich ein paar Fragen/Baustellen zu meinem Plattenspieler.

      1) Strom/Netzkabel

      Da das Stromkabel zu kurz und der Stecker ein Selbstbau ist, möchte ich das komplette Stromkabel durch ein neues mit Eurostecker (nicht geschraubt, sondern "wie original verschweißt") ersetzen.

      Habe die Abdeckung des Kabelendes geöffnet und da kommen diese speziellen Kabelschuhe raus. Gibt es die so? Sind die nur auf diese Dorne aufgesteckt? Ich habe noch nichts berührt, wegen des Kondensators links im Bild. Sollte man den besser "entladen" bevor man irgendwas berührt? Wenn ja, wie?

      Mein geplantes Vorgehen: Kabelenden herausziehen und nach passenden Ersatzkabelschuhen schauen. Kabelschuhe auf das neue Eurosteckerkabel vercrimpen. Kabel wieder einsetzen, Kappe drauf, fertig!


      2) DIN -> Cinch - Umbau

      Ich möchte - ich weiß, das Thema ist heiß diskutiert - das alte DIN-Steckerkabel ersetzen durch ein Cinchkabel. Habe für mich alle anderen Möglichkeiten auch durchdacht, will aber die saubere Cinch-Lösung, sprich die Lösung mit dem Entfernen/Durchtrennen der Erdungsbrücken. Das DIN-Steckerkabel soll vollständig erhalten bleiben. Ein entsprechendes Kabel mit zusätzlicher Erdungsleitung werde ich entsprechend vorbereiten, d.h. mit den passenden Kabelschuhen (2,6mm??) vercrimpen.
      Nachdem ich den Spieler aufgemacht habe, habe ich aber nicht schlecht gestaunt, denn:

      Hat irgendjemand eine Idee, was der Vorbesitzer hier im Sinn hatte mit den ganzen Widerständen? Besonderes Abnehmersystem? An zwei Lötverbindungen hängt die sowieso schon sehr dünne Litze nur noch an einem fast nicht mehr sichtbaren Rest an der entsprechenden Lötstelle.

      Mein geplantes Vorgehen: Ersatzkabel vorbereiten (insgesamt kommen Player-seitig dann vier Kabelschuhe an, nämlich R, GR, L, GL und die Erdungsleitung, die an die Zugentlastung angeschraubt wird). Ablöten der Widerstände durch vorsichtiges Warmmachen mit dem Lötkolben. Freilegen der vier Leitungen zum Tonarm, bzw. nur die Leitungen die nicht mehr original verlötet sind. Hat mir jemand hierzu ein Bild? An welche Lippe kommt welche Farbe? Muss ich beim Anlöten der Minidrähte etwas beachten? Wenn alle Drähte wieder richtig sitzen und die Widerstände draußen sind, werden die Kabelschuhe des neuen Kabels an die richtigen Lippen gesteckt und die Erdungsleitung an die Zugentlastung geschraubt. Fertig.



      3) Lift

      Der Lift ist außer Funktion. Er drückt zwar gegen das Metallteil darunter, wenn man den Hebel zurücklegt, "fällt" der Hebel ab einer bestimmten Position zurück. Was könnte kaputt sein?



      Auf den ersten Blick scheint nichts abgebrochen zu sein. Auch scheinen alle Zugfedern an ihrem Platz zu sein. Ich habe jedoch zwei (die einzigen) losen Teile in der Wanne gefunden. Diese hier:

      Haben die etwas mit dem Lift zu tun? Für mich sehen die so aus, als würden sie irgendeine Strebe oder einen Zug führen. Was sind das für Teile? Gehören die da rein? In der Explosionszeichnung hab ich nichts gefunden...
      Falls die Teile nichts mit dem Lift zu tun haben, wie gehe ich weiter vor?


      4) Lampe

      Abdeckung habe ich geöffnet. Rausnehmen und neue hinein? Ist das ein DIN-Teil, das ich bei Conrad/Mükra etc bekomme? Einsetzen und fertig?


      5) Gummipimpel

      Da das ja wohl immer wieder ein Thema ist, hab eich auch gleich danach geschaut.

      Ist das transparente Teile der Gummipimpel? Sieht zwar ein bisschen abgenutzt aus, aber nicht spröde oder porös. Was würdet ihr sagen? Erstmal lassen?


      5) Auflage kleben

      Bei mir hat sich die Gummiauflage vom Teller gelöst. Macht es Sinn diese wieder richtig zu verkleben? Ich überlege aus dem Grund, da die Gummiauflage auf Grund der Kleberreste noch sehr gut Haftung auf dem Teller hat, also nicht herumrutscht. Klebe ich die Gummimatte neu ist die Auflage möglicherweiße nicht mehr eben, und deshalb nach der Reparatur schlechter als davor. Gibt's dazu Erfahrungen/Meinungen?


      6) Reinigen

      Reinigen werde ich das gesamte Innenleben auch, bzw. vorsichtig vom Staub befreien. Würde dazu Druckluft aus der Dose kaufen und mit einem Taschentuch den Staub auf den Teilen vorsichtig abtupfen, ohne zu viel des alten Fettes zu entfernen. Richtig?


      Vielen Dank im Voraus... bin gespannt auf eure Antworten.

      Beste Grüße!
    • Servus, wie auch immer Dein Vorname...

      Viel kann ich Dir nicht helfen, nur so viel:
      Die beiden losen Teile sind Bestandteile der Kabelfixierung beim Durchtritt durch die Zarge!

      Und für die anderen Probleme wird sich schon noch einer finden, der sich wirklich auskennt, toitoitoi!
      Der 721 ist ein echt tolles Gerät!

      Lg,
      Stephan
    • Hallo Luis!

      Ich würde bei Dual-Fred (auch in der Bucht erhältlich) eine LED-Nachbaulampe ordern! Gibt es in orange, wenn es original aussehen soll, grün und blau, wenn es cool aussehen soll (Geschmacksache)!
      Habe eine blaue und orange bestellt, die funktionieren beide sehr gut!

      Lg,
      Stephan
    • zu 1. der Kondensator hat so wenig Kapazität, dass er rel. schnell entladen ist. Außerdem musst du ja beide Pole des Kondensators berühren, um die Ladungsspannung abzubekommen :)
      zu 2. der Vorbesitzer hat eben über diese Widerstände die Eingangsspannung für den Vorverstärker begrenzt. Ich habe auch im CD-Player ein Poti nachgerüstet, damit ich die Pegel anpassen kann. Der Tuner hat das von Werk aus. Damit habe ich keine großen Lautstärkesprünge zwischen den einzelnen Quellen.
      zu 3. das hat nichts mit dem Lift zu tun. Die Plastikteile dienen einfach dazu, die Kabel im Unterteil des Gehäuses zu fixieren (Zugentlastung). Du hast doch unten eine Klappe, wo die Leitungen rauskommen. Da gehören die beiden Keile hin.
      zu 4. das ist eine spezielle Gasentladungslampe und lässt sich nicht so einfach ersetzen. Dualfred bietet einen LED Ersatz an. Ich habe mir das entsprechende LED-Stroboskop mit einem Quarz frequenzstabil gebaut.
      5. ja das Teil ist der Pimpel
      6. ob du die Matte verklebst oder nicht ist unerheblich. Wenn es dich stört verkleben.

      Umbau auf Cinch: das ist doch im Serviceplan genau erklärt. Auch hier, wenn du einfach als Suchfunktion "Umbau Cinch" eingibst.
      Dual 721 mit Ortofon OM30, Hitachi HCA 7500, Hitachi HMA 7500, Saba MT201, RFT CD9000, Canton GLE 409

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von egal1 ()

    • hallo. Ohha. Das ist ne Baustelle. ^^
      Also ich würde erst mal alle Kabel vom Kurzschließer ablöten da du ja sowieso vorhast mit Kabelschuhe zu arbeiten. Es sind die 2,6 mm Schuhe. Dann musst du auch die Zungen ordentlich sauber machen. Welche Schuhe du nimmst bleibt dir überlassen. Gibt vollisolierte, teilisolierte und blanke.
      Normalerweise ist es eingraviert welches Kabel wohin kommt.

      L= Links meist weiß
      GL= Links Masse
      R= Rechts meist Rot
      GR= rechts Masse

      Siehe weiter hier.
      701: Bildbericht brummfreier Cinch-Umbau

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fummelheini ()

    • Hallo,
      danke für eure Antworten bisher.

      zu 1) Gut, dann versuch ich das Netzkabel mal zu entfernen.

      zu 2) Dann werde ich mal die Widerstände entfernen und bei der Gelegenheit auch versuchen, ob ich die Massebrücken unbeschadet rausbekomme. Das DIN-Kabel hab ich übrigens problemlos unbeschadet rausbekommen. Wie die Kabelschuhe beim Cinchumbau Kabelseitig an den Player kommen ist klar. Was mir noch nicht ganz klar ist, wie die dünnen Leitungen des Tonarms hinkommen. Mir ist zudem grad aufgefallen, dass es 5 Leitungen sind (weiß, braun, schwarz, grün, blau). Sollten es nicht eigentlich 4 sein?

      zu 3) Alles klar, hab das Prinzip der Keile verstanden... wird mit dem neuen Cinchkabel ein wenig kritisch, aber geht bestimmt irgendwie. Dann bleibt noch die Frage nach dem Lift. Kann es sein, dass gar nichts kaputt ist und die verschiedenen Einstellmöglichkeiten die Liftfunktion "außer Funktion" setzen? Zum Beispiel weil irgendeine Einstellungsmöglichkeit zu weit oder zu niedrig aufgedreht ist?!?!

      zu 4) Die LED bestell ich gleich... Ich glaube blau find ich ganz cool... vielen Dank für den Tipp!

      zu 5) Ok... ich denke, dass ich es erst mal so ausprobiere und wenn es mich dann irgendwann stört kann ich mich immer noch dran machen.

      zu 6) Hat jemand noch Tipps zur Reinigung?

      @Fummelheini: Du hast Recht, es sind schon ein paar Baustellen... die neue Haube polieren und kratzerfrei bekommen steht auch noch an. Allerdings war die Basis so unglaublich billig, dass ich noch einiges an Spiel habe, bis dieses Projekt "unwirtschaftlich" ist ;)

      Beste Grüße,
      Luis
      • Die fünf Kabel sind auch richtig. Zwei Masse für rechts und links. Und zwei mal audio. Und schwarz eben für Masse zum Anschluß an den Verstärker.
      • Weißes Kabel am weißes Kabel das ist der linke Kanal
      • Das blaue ist die Schirmung für den linken Kanal
      • Rotes Kabel an rotes Kabel das ist der rechte Kanal
      • Das grüne ist die Schirmung für den rechten Kanal.
      • Und schwarz an schwarz für die Masse zum Verstärker
      • Reinigen mit spüliwasser für starke Verschmutzung nehme ich viss oder ähnliches.
    • Was die Netzzuleitung anbelangt: ich glaube kaum, dass man diese obskuren Rundsteckhülsen irgendwo kriegt. Mein Ansatz wäre, die Originalleitung innen im Gerät, möglichst nahe an diesen Hülsen, abzuschneiden und eine neue Leitung anzulöten oder - noch einfacher, sofern man eine passende Zange hat - mit Crimp-Stoßverbindern anzuschließen. Solange das hinter der Zugentlastung im Gerät ist, ist das absolut OK. Bei Lötverbindungen würde ich zwei Lagen Schrumpfschlauch verwenden, bei Pressverbindern eine.
    • Man kann sie so abschneiden, dass der Rest noch reicht um das ganze zu verlöten. Man kann sie vorsichtig aufspreizen und die neue Ader dann verlöten.
      Die Leitungen vom Tonarm thermisch abisolieren. Ob du das jetzt mit dem Lötkolben machst oder ganz vorsichtig mit einer Flamme (Feuerzeug) bleibt dir überlassen. Die Isolationsreste eben dan abrubbeln oder vorsichtig mit dem Lackkratzer entfernen.
      Dual 721 mit Ortofon OM30, Hitachi HCA 7500, Hitachi HMA 7500, Saba MT201, RFT CD9000, Canton GLE 409
    • Hallo zusammen,

      danke für eure Tipps. Bisher sieht es so aus:

      1) Stromkabel hab ich so gelöst, wie Ragnar vorgeschlagen hat, allerdings mit Wago Steckverbindern (Kabelenden mit Aderendhülsen) -> saubere einfach Lösung und die originalen Kabelschuhe müssen nicht auf neues Kabel umgefriemelt werden.

      2) Cinch-Umbau hab ich wie im Internet beschrieben durchgeführt. Hab dazu alle Drahtbrücken am Kurzschließer und die Widerstände entfernt. Die Käbelchen vom Tonabnehmer hab ich original an die richtigen Zungen angelötet. Ich vermute, dass das Cinchkabel, das ich verbaut habe Müll ist und in Verbindung mit dem ebenfalls mülligen Preamp irgendwo das rechte Signal verschütt geht, es kommt nämlich nur auf einem Kanal Signal. Was jedoch gegen meine Theorie spricht, ist, dass wenn ich an den Cinchsteckern noddel, nicht mal kurz Signal durchkommt, sondern verlässlich auf der rechten Seite nichts. Ich denke ich messe mal die dünnen Tonarm Kabel durch und zwar von den Kontakten am Kopf bis zum Kurzschließer. Wenn da alles takko ist, dann mach ich ein neuen Versuch mit einem hochwertigen Kabel. Mir ist noch aufgefallen, dass das Signal sehr leiße ist. Man muss den Amp weit aufdrehen, dass etwas kommt.
      Wäre es auch möglich, dass ich den Tonabnehmer beschädigt habe? Hab ihn ausversehen abgenommen, als der Plattenspieler noch am Netz war.

      3) Lift -> unverändert außer Funktion

      4) LED von Dualfred ist drin, funktioniert hervorragend!

      5) Auflage lass ich mal so wie sie ist.

      6) Reinigen funktioniert sehr gut. Kann jemand was zur Verwendung von Silikonentferner auf der Oberfläche sagen? Gut oder zu aggressiv? Hab klassisches Reinigungsbenzin oder Silikonentferner.

      Grüße,
      Luis