Netzteil defekt, Allgemeiner Test erfolglos

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Netzteil defekt, Allgemeiner Test erfolglos

      moin,
      Ich habe mir gestern günstig einen Dual CS 741 q ergattert. Natürlich völlig funktionsfähig. Zu hause angekommen merkte ich, dass das Netzteil defekt ist. Der Knopf bleibt nicht in der "Ein"-Position. Das ist kein Problem denke ich, schnell repariert. Nun hab ich mir gerade ne Platte organisiert um den Dreher zu testen. Es passiert folgendes:
      Einschalten, knopf gefrückt halten
      "Start" drücken, Tonabnehmer fährt auf Position und dann sofort in die Mitte und wieder auf den Haltearm.
      Liegt des daran, das da noch was anderes im Argen ist oder daran, dass ich den "Ein"-Knopf gefrückt gehalten habe und es zu spät irgendeiner Wechselwirkung kommt?

      Viele Grüße
      Andy
    • Hallo,

      da ist wohl nur der Netzschalter kaputt - und der Steuerpimpel.

      Versuch den Schalter mit einer Hand auf "ein" zu fixieren und den korrekt ausgependelten und eingestellten Tonarm von Hand einschwenken und dann eine Platte abspielen lassen.

      Hinweise zum korrekten Auspendeln des Tonarms findest Du in der Anleitung

      dual.pytalhost.eu/741/

      Steuerpimpel (für den 741q sieht er etwas anders aus) kannst hier auch im Forum finden

      Für den Netzschalter siehe auch Bezugsquelle für Netzschalter CS 741Q



      Peter
      Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
      Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
      (Tucholsky)
    • Also habe jetzt den Tonarm ausgependelt. Jetzt ists wie folgt:
      Der Tonarm fährt zum anfang der Platte, setzt ab, fährt ein kleines Stück zurück und rutscht von der Platte. Er müsste also n bisschen weiter links verharren, damit er die Platte trifft. Wie stelle ich des ein?
    • Hallo,

      starte mal die Automatik mit Tonarm auf Stütze verriegelt.
      Dadurch sortiert sich die Automatik nach Transport "intern" wieder.

      Wenn das nicht hilft gibt es eine kleine Schraube die nur minimal verdreht werden sollte (siehe Anleitung).

      Vorher auch noch Antiskating prüfen: Auflagekraft 0, Lift "unten", Antiskating auf 0, Tonarm sollte beim Einschwenken brav schweben und still stehen. Bei AS auf 0,5 gedreht langsam Richtung Stütze laufen.

      Peter
      Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
      Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
      (Tucholsky)
    • Also jetzt setzt er sich brav an den Anfang der Platte aber Ton kommt keiner raus. Mein Verstärker hat nen weißen & roten eingang. Da hab ich rot und weißes kabel des phonos reingesteckt. Gehört des überhaupt so? Sorry, bin totaler noob was sowas angeht :/
    • Andy03 schrieb:

      Da wo "Phono" steht. Weiß zu weiß und schwarz zu rot ( hat nur nen roten eingang)
      Welchen Verstärker hast du?
      Hast du die Phonotaste gedrückt?
      Die Monitortaste darf nicht gedrückt sein!
      Viele Grüße
      HaJo

      >> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail. <<
      >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<
    • Hallo,

      also wenn der Verstärker auf Phono steht sollte bei Lautstärke über "12 Uhr" wenn KEINE Platte aufliegt zumindest ein bischen Rauschen zu hören sein.

      Hörst Du denn leise einen Ton von der Nadel (bei Haube offen und Ohr nähe des Plattenspielers)?

      Peter
      Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
      Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
      (Tucholsky)
    • Also Phono ist natürlich ausgewählt. :)
      Wenn er läuft kratzt und knackt er, aber es kommt keine Musik. Kabel mit Schraubenzieher: je nach kabel summt und brummt es.
      Die Nadel schwimmt auch auf der Platte hin und her. Mal in die Mitte, mal nach aussen.
      Dafür rastet der Netzschalter jetzt (je nachdem wie man drückt) ein :)
    • Hallo,

      jo, das hört sich an als wenn der Diamant fehlt. Mal in der Mitte mal aussen hört sich kriminell an, schnell mit Lift abheben, sonst ruinierst Du die Schallplatte!!!!!

      Neuer Einschub wenn das TKS 390 verbaut ist gibt es bei Thakker als Original oder Nachbau.

      Ich schlag für den Anfang den Nachbau vor: thakker.eu/de/tonnadeln/dn-390…C3%BCr+TKS+390+-+Original

      Prüfe aber vorher ob nicht ein anderes System verbaut ist! Im Zweifelsfall mach ein Foto!

      Und bitte: sei Vorsichtig mit Deinen Platten, so ruinierst Du die. Im Gegensatz zu CDs sind Schallplatten sehr empfindlich.

      Peter
      Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
      Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
      (Tucholsky)
    • Beim Wechsel des Tonabnehmers etwas Vorsicht walten lassen. Der hat oben 2 "Nasen", diese brechen gerne ab und Ersatz ist nur schwierig zu bekommen!
      Zuerst die kleine Madenschraube (S) = Sicherungsschraube entfernen, dann lässt sich der Tonarmgriff nach hinten führen und das System geht nach unten ab.
      Beim Wiedereinsetzen das System von unten an den Tonarmkopf anlegen, dass die beiden Vorderkanten bündig sind. Und schauen, dass das System auch plan am Tonarmkopf anliegt bevor der Tonarmgriff zur Arretierung wieder nach vorne gezogen wird - siehe "Nasen ab".

      Grüsse
      Peter-Paul
      CS 741 Q ( TKS 390 + TKS 380 )
      704 ( Nagaoka MP-110 + MP 11)
      601 ( Dual M20E )
      Akai 4400 D
      Uher 4400 Report Monitor
      Sony Walkmann WM-W800