EDS 1000-2 / Dual 721, Einstellwiderstand auf Motorsteuerung defekt - Funktion?

    • EDS 1000-2 / Dual 721, Einstellwiderstand auf Motorsteuerung defekt - Funktion?

      Grüße euch!

      Ich bin gerade dabei, eine Kondensatorenkur bei einem CS 721 zu machen. Leider waren die die Einstellwiderstände R10 und R13 schon so zerbröselt, dass sie mir einfach zerfallen sind, als ich kurz angekommen bin. Nun habe ich schon ersatz dafür bestellt, allerdings würde ich gerne wissen, welche Funktion diese Widerstände haben und auf was ich sie dann wieder einstellen soll, bzw. wo ich den Referenzwert dafür messen kann.

      Danke schon jetzt an alle Schaltplanexperten!

      Beste Grüße

      Aaron
      Sony TA N-77ES
      Sony TA E-77ESD
      Sony ST S800ES
      Sony CDP-557ESD (pefected by Candeias)
      DUAL 704 mit Shure V15III
      Pilot ST 505
    • Hi Aaron !

      R10 ist ein 100 Ohm. Dieser Regler bestimmt den Strom, der durch die Hallsensoren läuft.
      R13 ist ein 500 Ohm. Dieser Regler stellt die Balance zwischen den Hallsensoren an den Spulenpaaren ein.

      R10 sollte am Anfang auf den höchsten Wert eingestellt werden, wenn es keinen Aufschluß mehr gibt, wie der originale Trimmer mal eingestellt war. R13 wird erstmal auf Mitte eingestellt.

      R10 beeinflußt maßgeblich den Anlaufstrom des Motors. Dazu wird die Drahtbrücke zwischen den Boardpins 13 und 14 herausgenommen und dort ein Multimeter im Modus DC-Strom bis 1A zwischengeschaltet. Bei laufendem Motor wird der Teller mit dem Finger bis *fast* zum Stillstand abgebremst und der Strom auf 255mA +/- 10mA eingestellt. Der Leerlafstrom mit frei drehendem Teller sollte 55 mA nicht überschreiten.

      Idealerweise hat man ein Zeiger-Multimeter oder ein DMM mit einem "Tendenzbalken", der Ansteigen oder Abfallen des Stroms anzeigt (so wie da Fluke 77), denn R13 wird danach mit gebremstem Teller so eingestellt, daß es kein wellenförmiges "Pumpen" des Stromverlaufs mehr gibt, daß also beide Zweige des Motors mit gleicher Stromaufnahme arbeiten. Das sieht man auf einem "Nur-Zahlen-DMM" nicht so gut. Alternativ mißt man mit einem entsprechenden Widerstand zwischen Pins 13 und 14 mit einem Oszilloskop den Verlauf der Stromaufnahme.

      .
      Peter aus dem Lipperland
      Resterampe: mcamafia.de/lagerverkauf.htm

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • Super! Vielen Dank Peter. R13 war auch genau auf Mitte eingestellt beim Originalregler. R10 habe ich auf besagte Stromstärke eingestellt.

      Nun noch eine Frage: R21 ist ja für die 45 Upm Einstellung und R22 für 33,3 Upm. Allerdings gibt es nun noch einen Regeler auf der Platine, den ich im Schaltplan nirgends finden konnte: R7. Und daneben steht f33. Bei R21 und R22 steht jeweils n45 und n33 danben. Aber was bedeutet f33? Wofür ist dieser Einstellwiderstand gedacht?


      Aaron
      Sony TA N-77ES
      Sony TA E-77ESD
      Sony ST S800ES
      Sony CDP-557ESD (pefected by Candeias)
      DUAL 704 mit Shure V15III
      Pilot ST 505
    • Hi Aaron !

      Rafterstar schrieb:

      Allerdings gibt es nun noch einen Regeler auf der Platine, den ich im Schaltplan nirgends finden konnte: R7. Und daneben steht f33. Bei R21 und R22 steht jeweils n45 und n33 danben. Aber was bedeutet f33? Wofür ist dieser Einstellwiderstand gedacht?
      Die Regler sind für die Einstellung der Frequenzdopplung bei den jeweiligen Einstellungen, damit man aus dem relativ niederfrequenten "Rückschlagsignal" der leerlaufenden Motorspulen ein etwas höheres Signal für den Ist-Wert generieren kann. Um die richtig einzustellen geht kein Weg um ein Oszilloskop herum, weil man sich dazu die Wellenform des Signals angucken muß.

      .
      Peter aus dem Lipperland
      Resterampe: mcamafia.de/lagerverkauf.htm

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • Hallo Peter,

      also, dass mit R7 (f33) nicht zu spaßen ist, dachte ich mir schon. Immerhin der Regler den blauen Lackpunkt zur Fixierung.
      Für R21 und R22 ist auch ein Oszi notwendig? Sind das nicht einfach die Einstellwiderstände für die Feinjustage der Drehzahl. Ich dachte, hier stellt man einfach den Pitch-Regler auf Mitte und stellt mit diesen Reglern dann die Geschwindigkeit exakt nach und fertig...


      Aaron
      Sony TA N-77ES
      Sony TA E-77ESD
      Sony ST S800ES
      Sony CDP-557ESD (pefected by Candeias)
      DUAL 704 mit Shure V15III
      Pilot ST 505
    • Hi Aaron !

      Rafterstar schrieb:

      Für R21 und R22 ist auch ein Oszi notwendig? Sind das nicht einfach die Einstellwiderstände für die Feinjustage der Drehzahl. Ich dachte, hier stellt man einfach den Pitch-Regler auf Mitte und stellt mit diesen Reglern dann die Geschwindigkeit exakt nach und fertig...
      Ich meinte die mit f33 und f45 gekennzeichneten Regler. Die R21 und R22 stehen ja m.W.n. auch im Servicemanual, wie die einzustellen sind. Für die "f"-Regler fehlt der Teil, dafür gab es von Dual eine gesonderte Einstellvorschrigft EDS1000 bzw. EDS1000-2, wo beschrieben ist, wie die auf dem Scope aussehen müssen. Wenn Du Spaß hast, kannst Du Dir ja mal die vom EDS1000 (701) angucken. Die ist auf Wegavision vorhanden:

      dual.pytalhost.eu/EDS1000/

      .
      Peter aus dem Lipperland
      Resterampe: mcamafia.de/lagerverkauf.htm

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.