gelöst: Dual 1226 mit Wechslerachse AW 3: Platte fällt einfach nicht

    • gelöst: Dual 1226 mit Wechslerachse AW 3: Platte fällt einfach nicht

      Hallo zusammen,

      aus mir unerfindlichen Gründen habe ich beim Austausch des Steuerpimpels an meinem 1226 eine Wechslerachse AW3 in der Kompaktanlage herumliegend gefunden. Nur leider funktioniert das Fallen der Platten nicht (zuverlässig).
      Ich habe die Achse gestern mit ordentlich Öl getränkt, da ich das Gefühl hatte, das sie nicht mehr richtig gängig war. Dieses Öl habe ich dann gute 20 Stunden einwirken lassen und vorhin nochmal probiert.
      Des Weiteren habe ich in der Mechanik des Plattenspielers an bewegliche Stellen etwas Öl gebracht, da ich dies sowieso bei Zeiten vorsorglich machen wollte.

      In der Service Anleitung ist auf Seite 13 erklärt, dass die Abwurfwippe einen zu kleinen Hub hat, da dieser 0,2 mm an der Wechselachse betragen soll. Ich habe bloß absolut keinen Plan, wie ich dies überprüfen und einstellen soll. Solange die Wechselachse nicht eingesteckt ist, kann ich die Abwurfwippe per Hand vorsichtig hoch und runter bewegen. Wenn die Achse eingesteckt ist, dann funktioniert dies jedoch nicht mehr. Ist dies normal?

      Wenn ich die Achse per Hand zusammendrücke, dann kann ich den inneren Schieber zu etwa 90% hereindrücken. Wenn ich ihn dann loslasse geht er in eine Lage zurück, bei der ich durch Ziehen an einem Federelement diese einfahren lassen kann. Ich kann auch das Abwerfen der Platte per Hand mit etwas fuckelei erreichen. Die Wechselachse scheint somit prinzipiell zu funktionieren.

      Im Plattenspieler verbaut funktioniert nach längerem Ausprobieren das Abwerfen grundsätzlich, jedoch nicht zuverlässig. Ich habe den Eindruck, dass die Platten nicht richtig auf die Greifer herunterutschen, da ich nur mit Wackeln an der Platte die Wechselachse dazu überreden kann, dass die Platte fallen darf. Dies ist mein eigentliches Problem.

      Kann mir jemand einen Tipp geben, was ich machen könnte?

      Damit ihr nicht lange nach der Serviceanleitung suchen müsst, habe ich den Link schon herausgesucht: dual.pytalhost.eu/1226s/
    • beeblebrox schrieb:

      Wieso müssen wir nach der Serviceanleitung suchen
      Das musst du schon machen.
      Ich hoffe, das mein Nachsatz nicht falsch herübergekommen ist. Ich bezog mich ja in meinem Beitrag auf die Serviceanleitung und da ich nicht weiß, ob die Exzentermutter in anderen Geräten ähnlich ist, habe ich eben noch den Link hinzugefügt. Also sorry, wenn das fordernd herüberkam ;)

      tpl1011 schrieb:

      An der Wippe ist eine Exzentermutter an der du den Hub einstellst.
      Danke für den Hinweis. Dann werde ich die mit Sicherheit finden, wenn es an der Mutter liegt...

      Ich bin mittlerweile bei der Fehlersuche soweit, dass ich eine bestimmte Schallplatte verdächtige. Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass die Fertigungstoleranzen so sein sollten, dass das Wechseln mit jeder Platte klappt. Ich habe aber für meine Tests blöderweise genau die Platte probiert, mit der es scheinbar nicht zuverlässig geht. Für meine Tests habe ich immer die gleichen zwei Stück verwendet von denen eine anscheinend die Probleme gemacht hat. Ich habe jetzt mal mit insgesamt sechs Stück einen Probedruchgang gemacht und wenn auf der "problematischen" Platte mindestens eine (besser zwei -> ist zuverlässiger) Platten liegen, dann funktioniert alles einwandfrei.
      Meine Vermutung ist, dass das Loch in der Mitte einen Hauch zu klein ist...

      Also ist dieses Thema nach aktuellem Stand hinfällig. Daher meinen Dank an alle, die das hier gelesen haben und sich Gedanken gemacht haben. Besonders aber natürlich an tpl1011 und Beeblebrox -> Vielen Dank :)
    • Ok war eventuell gestern zu empfindlich.

      Das kann sein, zu dicke Platte oder Lock zu klein, das kann schon mal die Wechselachse
      aus der Funktion nehmen. Das ist Normal.
      Aber schau trotzdem mal nach dem Excenter. Eventuell kitzels du etwas mehr
      Toleranz raus.

      Ulli
    • Danke für die Antwort. Werde ich machen.

      Wie empfindlich ist denn das einstellen? Reden wir hierbei eher über eine eine viertel Umdrehung oder über ein bis zwei? Ich frage, damit ich von vorne herein ein gewisses Gefühl dafür habe, wie viel ich drehen darf ;)

      Und wie kann ich das in der Service-Anleitung gennante Maß am besten messen? Ich könnte vielleicht den Hub bekommen, wenn ich den Plattenteller per Hand verdrehe und dabei zu Beginn und während des Fallvorgangs messe. Denn die Wippe kann ich nicht per Hand bewegen, wenn die Abwurfsäule eingehakt ist.
    • Eher von einer achtel Umdrehung. Ein Excenter ist wie der Name schon sagt etwas das
      Rund ist aber die Achse ist nicht in der Mitte (Ex - Center).
      Damit kannst du dann in gewissen Rahmen, in diesem Falle, den Hub verändern.
      Dabei ist eine Stellung Minimum und 180 Grad weiter Maximum, drehst du weiter geht's wieder
      bergab. Wie rum du jetzt Drehen musst, da musst du einfach mal gucken und interpretieren.

      Ulli