DUAL 1214 Hifi C16 läuft nach schmieren nicht mehr, zerstört?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Da soll mich dieser und jener :D :D :D :D :D

      Ich nachdem ich im Laufe meiner Suche zwei komplette Strohhalmladungen Öl ins Lager habe laufen lassen, die auch wieder aufgenommen werden wollten, habe ich jetzt Tip 2 befolgt, die Antriebsrolle (Stab? Stift? was weiß ich) mal ganz nach unten geschraubt und siehe da: läuft wie ne eins. Ich glaube selbst das eiern ist besser geworden. :thumbsup:
      Zwischenzeitlich hatte sich beim aufundabnehmen des Tellers das Zahnrad verstellt, aber dank Tip 1 mit der phantastischen Anleitung :thumbsup: kein Problem.
      Lieber Peter das war der Wahnsinn. Dafür kriegst Du wenn Du mal in Saarbrücken bist einen Wachholder. 8)
      Nochmal viele Grüße und Gute Besserung an deine Familie. Ich mache mich mal mit einem weinchen an den Soundcheck um das 5W40 von der Zunge zu kriegen.
    • Hi !

      JoHeck schrieb:

      habe ich jetzt Tip 2 befolgt, die Antriebsrolle (Stab? Stift? was weiß ich) mal ganz nach unten geschraubt und siehe da: läuft wie ne eins. Ich glaube selbst das eiern ist besser geworden. :thumbsup:
      Okay. Also lag es daran.
      Zum Glück habe ich mich daran erinnert, daß mir so ein ähnliches Mißgeschick mit dem 1214 auch mal passiert ist.
      Nicht ganz so kraß, daß der Teller total blockiert, aber das Begleitgeräusch war haarsträubend (wenn man noch eigene Haare hat).

      Was heißt "eiern" ?
      Gleichlauf-Schwankungen ?

      Da Du Tellerlager und Reibrad schon behandelt hast (geölt bzw. gereinigt) kommt noch der Motor selber in Betracht.
      Das machen die gerne, daß sich nach 40 Jahren die Lager trocken laufen. Das ist bei dem Motor aber kein Beinbruch.

      Gerät aus der Zarge pellen, Antriebsrolle abnehmen, unten den Lagerdeckel am Motor in seiner Einbaulage markieren (Edding - Striche an den Lagerdeckel und das Gehäuse), die beiden Schrauben rausdrehen und den Lagerdeckel abnehmen.
      Darunter liegt der Motoranker. Den rausziehen.

      Ein kleines Schlückchen Motoröl in das untere Lager träufeln, ein *kleines* Tröpfchen innen in das obere Lager applizieren. Fast fertig.
      Anker wieder einsetzen, die Welle oben, wo die Antriebsrolle draufkommt, nachher mit Spiritus reinigen. Unten den Lagerdeckel wieder aufsetzen. Die Schrauben nur lose andrehen und die Ankerwelle drehen, hören & fühlen, ob es irgendwo schleift. Mit leichtem Klopfen an die Seiten des Motorgehäuses den Lagerdeckel in seinen Bohrungen etwas seitlich verschieben, bis nix mehr schleift, dann die Schrauben festziehen.
      Antriebswelle drauf - in der Höhe ausrichten - Fertig.

      Der Motor schnurrt dann kaum hörbar vor sich hin, wird nicht mehr doll warm und dreht mit der Drehzahl, die die Konstrukteure dafür vorgesehen haben. Dann sollte auch nix mehr leiern.

      JoHeck schrieb:

      Lieber Peter das war der Wahnsinn. Dafür kriegst Du wenn Du mal in Saarbrücken bist einen Wachholder. 8)
      Hehehe.

      Ich habe die Sauferei mit 18 aufgegeben. Aus gutem Grund. Ich bin jetzt 52 und einer von sieben Überlebenden aus einer Clique von 27.
      Denke nicht, daß das eine Fehlentscheidung war. Ich rauche noch und fahre gut 80.000 Kilometer im Jahr Auto. Meistens beruflich.
      Saarbrücken liegt nicht so direkt auf meinen Fahrtstrecken, aber kann ja mal passieren. Dann melde ich mich. :)

      JoHeck schrieb:

      Nochmal viele Grüße und Gute Besserung an deine Familie.
      Scheint eher ein massives Kreislaufversagen gewesen zu sein. Ankes Vater ist 77, hat Leukämie und leicht desolate Herzklappen. Das, der kalte Wind im Wald und die Ackerei mit dem Holzaufladen waren wohl nicht so verträglich. Hmm.

      Anke ist übrigens meine Lebensabschnittsbegleiterin seit 24 Jahren. Sie ist 48, seit vier Jahren in Rente und ist nach gut 30 Jahren MS fast blind und kann praktisch nicht mehr laufen. Also - es ist schon spannend, wie man so die Wochen rumkriegt. Jeden Tag ist was Neues und manchmal sind "einfache Sachen" gar nicht so einfach.

      JoHeck schrieb:

      Ich mache mich mal mit einem weinchen an den Soundcheck um das 5W40 von der Zunge zu kriegen.
      Ah ja.
      Kann ich nachvollziehen. Nach der Action muß mal 'n bißchen Ruhe einkehren. Viel Spaß !
      Wenn noch was ist: einfach anklopfen. Irgendwer ist schon wach.

      .
      Peter aus dem Lipperland
      Resterampe: mcamafia.de/lagerverkauf.htm

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.