Neue Regeln für den Kleinanzeigenmarkt (BIETE)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Grundsätzlich bedauere auch ich die Einschränkungen im Kleinanzeigenmarkt,allerdings war gerade im Bietebereich in letzter Zeit ein erheblicher Wildwuchs mit Geschäftemachergeruch festzustellen.Auch den Suchebereich nutz(t)en offenbar Wiederverkäufer zur billigen Ersatzteilversorgung.
    Deshalb finde ich Dennis´Maßnahme verständlich und eigentlich sogar notwendig,denn dadurch wird der eigentliche Sinn eines Forums, nämlich der Erfahrungs- und Informationsaustausch,wieder deutlich mehr in den Mittelpunkt gerückt.
    Erkennbar übrigens daran,das selbst ich schreibfauler Sack mich genötigt sehe meinen ersten Beitrag jenseits des Kleinanzeigenmarktes zu verfassen. Lobt mich! Los!!!
    Außerdem ist ja nun wieder die Sommerzeit über uns hereingebrochen und die An- und Verkaufstätigkeiten schlafen zugunsten der OpenAir- Basteleien etwas ein.Insofern finde ich eine Pause im Bietebereich im Moment nicht sonderlich tragisch,zumal man "dringend" benötigte Teile ja nach wie vor über den Suchebereich nachfragen kann.
    Tolle neue Vorschläge für ein Wiederaufleben des Marktes fallen mir grad nicht ein,ich denke jedoch Dennis wirds schon richten.

    So, jetzt geh ich wieder in die Sonne.
    Schönen Rest vom Sonntag --- Uwe
  • nicht uncool....

    Hi Dennis,

    für "Weltverschwörer" eine sicherlich avantgardistische Lösung, jedoch nicht ohne Charme. Was bei dhd24.de und Konsorten bereits heute (oft) usus ist, sollte doch eigentlich auch hier gehen(oder vielleicht gerade hier :whistling: )! Unter den genannten Konditionen stelle ich jedenfalls in den nächsten Tagen gerne ein Angebot ein :) .

    Als Fan der "Transportart" via mitfahrgelegenheit.de oder mitfahrzentrale.de(nur um Beispiele zu nennen) kann ich zudem nur sagen, dass du dort ohne Angabe einer Rufnummer quasi ein "no go" bist(ich weiß auch gar nicht, ob das ohne Rufnummer überhaupt geht). Selbst als nicht angemeldeter "Suchender" erhälst du für die Strecke A nach B Kontaktdaten in Form von email-Adresse, Rufnummer usw.. Was also dort geht, sollte auch hier gehen - und hier gehts mitunter um richtig Kohle ;) . Daten-Psychos, die bereits die Nennung ihres Vornamens als Eingriff in die Privatsphäre empfinden, werden natürlich lamentieren.....

    Insofern hoffe ich auf Akzeptanz, unter dem Motto:

    " Ich teile deine Meinung nicht, werde aber immer dafür Sorge tragen, dass du sie äußern darfst"

    Gruß

    Matthias
    P.S.
    Also Daumen ganz klar hoch für eure Lösung :thumbup:, die allerdings noch Potenzial hätte...(ohne jetzt undankbar sein zu wollen ;) ).

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von renntiger ()

  • Mr.Hit schrieb:



    Dennis.Rollinger schrieb:

    ... Kommentierung der Beitraäge wurde abgeschaltet ...

    hattest du zumindest vor. Aber teste doch mal selbst ...
    War kurzfristig abgeschaltet, dann nicht und ist es jetzt wieder - hatte da noch was probiert um Antworten mit einer entsprechenden Regelung zuzulassen, aber momentan wieder verworfen - trotzdem Danke für den Hinweis ;)
  • Dennis.Rollinger schrieb:

    Das Forum "Biete" ist wieder geöffnet - jeder User kann entsprechende Themen eröffnen - Kommentierung der Beitraäge wurde abgeschaltet - alles weitere in den bekannten Regeln, welche angepasst wurden...



    Danke für die "Wiedereröffnung", Dennis :!:
    Eine praktikable und -entspannende- Lösung :thumbup:
    Das öffentliche Posten einer Telefonnummer ist m.E. allerdings diskussionswürdig und nicht unbedingt notwendig. Bei Gesprächsbedarf können diese per PN / Mail ausgetauscht werden.

    In erster Linie ging es doch im Biete-Bereich darum, unnötige Diskussionen etc. abstellen zu können. Dazu ist die Angabe einer Telefonnummer nicht notwendig und die Spreu lässt sich damit auch nicht vom Weizen trennen ;)

    Gruß Rolf
    CV1500 CT1540 C839 RC154 CS731Q an CL720/LF2 & Canton LE250
    CV1600 CT1640 C830 CS721-1 an Audiorama 5000 & Canton LE500
    1210 1236A 1239A 601/AKAI GX-635D/Philips CDR-760/Denon DCD-895

    Unverschämtes Verhalten halten manche Leute für eine Art Vorrecht, nur weil ihnen keiner eine auf´s Maul haut
    Klaus Kinski
    Ich wünsche mir die Gelassenheit eines Stuhls. Der muss auch mit jedem A... klar kommen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bluetooth54 ()

  • Aber warum man dann zwingend seine Telefonnummer hinterlegen muss, ist mir schleierhaft. Aus diesem Grund sind meine beiden letzten Anzeigen wohl gelöscht worden. Jeder Interessent erhält gerne meine Telefonnummer, aber ich sehe nicht ein, diese öffentlich zu machen. Und wer kontrolliert denn, ob die Nummer auch korrekt ist? Ich habe schon diverse Onlinekäufe (auch in Foren ) getätigt und schon mehrfach mit Anbietern oder Interessenten die Telefonnummern getauscht, um dann miteinander zu reden. Wenn dann einer seine Nummer nicht nennen wollte, dann habe ich auch schon mal von einem Kauf abgesehen. Warum dieses Verfahren jetzt um soviel besser sein soll, als das vorherige, erschließt sich mir nicht wirklich.

    Ciao
    Stefan
    "Information is not knowledge, Knowledge is not wisdom, Wisdom is not truth, Truth is not beauty, Beauty is not love, Love is not music and music is THE BEST." ~ Frank Zappa

    "1009, 1019, 1219, 1229, 1249, 701, 721, 731, 5000" - Dual
  • Aber warum man dann zwingend seine Telefonnummer hinterlegen muss


    Für mich ein kleines bischen Transparenz, welche von einigen doch manchmal verlangt wird (eigentlich wollte ich ja mit der kompletten Anschrift kommen, aber naja...) - wer Interesse an was hat kann die Nummer anrufen, fragen stellen und lernt gleich den Käufer kennen - vor allem wenn es Probleme geben sollte kann sich eine Nummer als nützlich erweisen. Kleinanzeigen (wie z.B. Sperrmüll) verfahren nach demselben Prinzip - die Nummer ist auch nur für angemeldete Mitlieder sichtbar


    ...aber ich sehe nicht ein, diese öffentlich zu machen...



    (also nicht ÖFFENTLICH wie z.B. bei Quoka.de wo jeder der draufgeht die Nummer hat!), da ansonsten für Gäste der Bietebereich nicht sichtbar ist...

    Also meine Meinung : wer ein ehrlicher und Problemloser User ist der mit ernsten Absichten verkäuft sollte damit keine Probleme haben, andere werden vielleicht etwas abgeschreckt (auch wenn es natürlich kein Garant ist...)

    Jedem steht frei hier Anzeigen inkl. Bebilderung usw. aufzugeben - das muß nicht selbstverständlich sein! Alternativen sind wie gesagt ebay oder Onlineanzeigen, welche zum Teil bekanntermaßen auch kostenpflichtig sind ....
  • Dennis.Rollinger schrieb:

    ...

    Jedem steht frei hier Anzeigen inkl. Bebilderung usw. aufzugeben - das muß nicht selbstverständlich sein! Alternativen sind wie gesagt ebay oder Onlineanzeigen, welche zum Teil bekanntermaßen auch kostenpflichtig sind
    ....
    Es gibt auch etablierte Foren, wo es solche Probleme und Regularien nicht gibt und der Handel unter den Forenusern durchaus funktioniert. Bitte Dennis erkläre mir mal die Transparenz einer Telefonnummer, die ich mir ausdenken kann (so ich denn irgendwelche betrügerischen Absichten habe) und einfach auf die Quote derjenigen setze, die eh nicht anrufen, weil sie ein Schnäppchen machen wollen. Abgesehen davon ist Ebay aus Verkäufersicht wesentlich interessanter, weil ich da mit etwas Geschick erheblich höhere Preise erzielen kann. Dann spielen die Gebühren auch keine Rolle mehr. Erfahrungsgemäß ändern Reglementierungen nichts! Aber das zu entscheiden ist natürlcih Sache des Betreibers eines Forums.

    Ciao
    Stefan
    "Information is not knowledge, Knowledge is not wisdom, Wisdom is not truth, Truth is not beauty, Beauty is not love, Love is not music and music is THE BEST." ~ Frank Zappa

    "1009, 1019, 1219, 1229, 1249, 701, 721, 731, 5000" - Dual
  • CS1228 schrieb:

    Es wird doch niemand gezwungen hier etwas zu verkaufen. Wenn man mit einer Regel nicht einverstanden ist, dann lässt man es halt.

    Gruß Micha
    Ich bin aber ein Mensch, der so was ganz gerne verstehen möchte, bevor ich entscheide, ob ich es akzeptiere oder nicht. Da ich beruflich mit dem Umfeld der Telefonie zu tun habe, weiß ich sehr genau, wie man eine (wo auch immer) veröffentlichte Telefonnummer mißbrauchen kann. Und ich bin halt der Meinung, es muss nicht sein.

    Ciao
    Stefan
    "Information is not knowledge, Knowledge is not wisdom, Wisdom is not truth, Truth is not beauty, Beauty is not love, Love is not music and music is THE BEST." ~ Frank Zappa

    "1009, 1019, 1219, 1229, 1249, 701, 721, 731, 5000" - Dual
  • Ich verstehe ehrlich gesagt nicht wo jetzt großartig die Problematik ist - man nehme sich ein x-beliebiges Telefonbuch suche wahllos eine Nummer heraus und hat dazu noch den Namen und die Anschrift, alternativ auch via teleauskunft.de -> für jeden FREI zugänglich und sofort die Möglichkeit irgendwelchen Schindluder im großen Stiel zu betreiben.

    Wie oben bereits beschrieben können nur angemeldete Mitglieder diesen Bereich sehen, für mich ist das nicht öffentlich sondern nur der Community zugänglich. Zusätzliche Anmeldeprozeduren erschweren auch den sog. Spammern sich hier anzumelden , ausschließen kann man nix, aber wann war das schonmal passiert ? Ich kann mich in den ganzen Jahren an keine kritische Situation diesbezüglich erinnern.
    Der Anzeigemarkt ist eine Möglichkeit die sich den Mitgliedern bietet hier etwas abzugeben, es ist aber nervig wenn -zugegeben Einzelfälle - im Rahmen von Kaufabwicklungen die Boardinternen zum rotieren gebracht werden weil etwas nicht reibungslos läuft oder der Kontaktpartner sich nicht mehr rührt, so das ich schon nach Adressen etc. gefragt wurde oder zig Themen dazu aufgemacht wurden. Ich brauch das nicht und hab dazu keine Lust und ich möchte diesen Weg eben versuchen - für die Kaufabwicklung eine komfortable und relativ sichere Möglichkeit zu gestalten, die Telefonnummer in diesem Rahmen gibt auch etwas greifbares wieder, vorrausgesetzt man wählt diese Kontaktform und spricht mit seinem gegenüber.

    Ich betrachte es als Test und wie schon angesprochen : wer nicht will muß es auch nicht nutzen ;)

    Es gibt auch etablierte Foren, wo es solche Probleme und Regularien nicht gibt

    Klar, aber wenn du beipielsweise auf die AAA schielst dann steht hier auch ein großer Verein dahinter, der noch ganz andere Regularien oder Kriterien ansetzt. Manch andere "kleine" Foren bieten nicht mal einen Kleinanzeigenmarkt und diejenigen die es haben , haben ihre eigenen Regeln und müssen es mit sich vereinbaren können :rolleyes:
  • Dennis.Rollinger schrieb:

    ...

    Klar, aber wenn du beipielsweise auf die AAA schielst dann steht hier auch ein großer Verein dahinter, der noch ganz andere Regularien oder Kriterien ansetzt. Manch andere "kleine" Foren bieten nicht mal einen Kleinanzeigenmarkt und diejenigen die es haben , haben ihre eigenen Regeln und müssen es mit sich vereinbaren können :rolleyes:
    Ja, das AAA-Forum hatte ich gemeint. Aber die Nutzung des Forums, auch des Biete-Bereichs, ist nicht an die Vereinsmitgliedschaft gekoppelt. Ich halte einen Apell an die Selbstverantwortung der Nutzer für wesentlich effektiver. Wer leichtsinnig mit seinem Geld in einem Onlineforum umgeht, ist es m.E. selbst Schuld. Warum gibt man nicht einfach den Hinweis: "Leute, fragt nach der Telefonnummer und telefoniert mit dem Anbieter, bevor ihr etwas kauft." Wer das dann nicht macht, darf sich hinterher nicht beschweren. Die Forenbetreiber sind außen vor, würden aber bei der jetzigen Regelung wohl nach wie vor kontaktiert, wenn ein Verkäufer dann (wissentlich oder unwissentlich) eine falsche Telefonnummer angibt.

    Ciao
    Stefan

    P.S.: Der Eintrag im Telefonbuch ist immer noch freiwillig und an keine Leistung des Nummerninhabers gebunden.
    "Information is not knowledge, Knowledge is not wisdom, Wisdom is not truth, Truth is not beauty, Beauty is not love, Love is not music and music is THE BEST." ~ Frank Zappa

    "1009, 1019, 1219, 1229, 1249, 701, 721, 731, 5000" - Dual
  • yellowshark schrieb:



    P.S.: Der Eintrag im Telefonbuch ist immer noch freiwillig und an keine Leistung des Nummerninhabers gebunden.


    Und deine Aktivität im Biete bereich ist auch freiwillig - Du musst ja nix verkaufen.
    Und zum normalen Teilnehmen am Forum braucht auch keiner seine Nummer herzeigen.

    Ich finde diese Geisterdebatte über den "angeblichen" Datenschutz hier recht sinnlos.
    Es geht um Transparenz für den potentiellen Kunden - und um genaue den Kunden geht es dem Anbieter.
    Wenn er das nicht möchte, muss er das lassen.
    Überall gibt es Regeln, ebay, hood, hifi-forum, hier.
    Da das hier das "kleinste" Forum ist und der administrative Aufwand von sehr wenigen Personen geschultert wird, sollte es doch möglich sein, dieses Kriterium zu erfüllen.
    Und: Jeder kann auch bei ebay einstellen und dann mit der Adresse der Verkäufers "machen was er will".
    Also. Akzeptieren oder sein lassen lassen - Argumente gibt es immer. Auch dafür das die Erde eine Scheib ist.
    Gruß, Thomas

    kwerl-acoustic
  • Das Bessere ist des Guten Feind....

    Ich habe mich bereits in einem früheren Beitrag als Befürworter der jetzigen Regelung geoutet, allerdings mit dem Zusatz: Verbesserungen möglich.....

    Ich kann damit leben, verstehe aber auch diejenigen, denen die aktuelle Regelung aus welchen Gründen auch immer ein wenig Bauchschmerzen bereitet.
    Eine Alternative wäre, bei verbindlicher Kaufzusage an den Verkäufer dessen Telefonnummer vor der Zahlung als email bzw. PN verbindlich zu erhalten. Also z.B. zusammen mit der Mitteilung der Bankdaten. Geschieht dies nicht, wird der Vorgang gemeldet. Hört sich evtl. etwas kompliziert an, ist es aber eigentlich nicht.

    Nur mal so nebenbei....Das hatte ich auch schon umgekehrt. Interessent mit Kaufzusage erhält meine Bankdaten, überweist nicht - um dann auf Nachfrage ganz lapidar zu antworten "hat sich erledigt". Der hat nun meine Bankdaten... :cursing: Dumm gelaufen :thumbdown: .

    Wir haben nun eine (gute) Lösung, besser geht es, vielleicht mit einigem Abstand, selbstredend immer....

    Gruß

    Matthias

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von renntiger ()

  • Hallo Matthias,

    in meinen Augen ist das keine Lösung, es sei denn, dass die Anzahl der Biete-Anzeigen jetzt drastisch zurückgeht und deshalb die Situation sich rein statistisch verbessert. Ich habe wie gesagt schon viele, viele private Onlinegeschäfte abgewickelt, auch ohne irgendwo meine Telefonnummer hinterlegt zu haben (Wer prüft die Nummer nochmal nach?). Ich habe auch von vielen Geschäften Abstand genommen, weil mir das Gebahren meines Handelspartners nicht gepasst hat. Aber zu glauben, durch die verpflichtende Bekanntgabe irgendeiner Telefonnummer einen privaten Handel sicherer bzw. reibungsloser zumachen, halte ich für reichlich naiv. Transparenz entsteht dadurch wo und wie? Muss der Kaufinteressent auch die Telefonnummer angeben? Logisch wäre es, wenn man das auch im Suche-Bereich praktizieren würde.

    Anders ausgedrückt: WEnn ich in einem Forum privat ein LP kaufe, auf der dann ein kleines Kratzerchen ist, dass der Verkäufer "übersehen" hat, dann ärgert mich das, ich mach daraus aber keine große Welle. Wenn ich andererseits für mehrere hundert Euro ein Gerät kaufe, dann schaue ich mir den VK und die Bilder dreimal an, bevor ich das gute Stück dann im besten Fall persönlich abhole. Und dafür brauche ich keine Regularien!

    Ciao
    Stefan
    "Information is not knowledge, Knowledge is not wisdom, Wisdom is not truth, Truth is not beauty, Beauty is not love, Love is not music and music is THE BEST." ~ Frank Zappa

    "1009, 1019, 1219, 1229, 1249, 701, 721, 731, 5000" - Dual
  • Hallo Stefan,

    da hast du mich missverstanden! Ich schrieb, "ich kann mit dieser Regelung leben", nicht, dass ich sie für der Weisheit letzter Schluss halte.

    Mein Vorschlag, die Telefonnummer anderweitig verbindlich zu übermitteln, sollte einen Kompromiss zwischen z.B. deiner Sicht und der Sicht der Bord-Betreiber darstellen.

    Ob eine Telefonnummer existiert/stimmt oder nicht, kann jeder Käufer problemlos überprüfen. Ein Anruf! Die Nennung einer weiteren Kontaktmöglichkeit(ob nun im Angebot oder wie von mir vorgeschlagen) ist lediglich ein weiterer Baustein zu etwas mehr Transparenz, nicht mehr, nicht weniger. Unter dem Strich sind Käufer und Verkäufer in der Pflicht.

    Dann stellt sich jedoch wieder die Grundfrage, ob ein System, das zu sicherlich über 99% funktioniert hat, geändert werden musste...aber das hatte ich nicht zu entscheiden. Die Betreiber schon....und sein wir ehrlich, hätten wir Lust, Zeit und Muße auf den Stress bei Nachfragen zu Telefonnummern, Adressen usw. in Problemfällen? Nein, ich jedenfalls nicht.

    Deinem letzten Absatz stimme ich bis auf den letzten Satz inhaltlich voll zu, denn Regularien für den Biete-Bereich gab es auch bisher schon.

    Gruß

    Matthias
  • Nix für ungut:

    Alle Versionen basieren auf einem mindestmaß an gegenseitigem Vertrauen - quasi ein Vorschuss.
    Da genau das der Grund war, wesegen es nicht so gut geklappt hat, wurde die Verbindlichkeit für die Verkäufer erhöht, d.h. der Wunsch etwas zu verkaufen muss
    a) so groß sein, sich darauf einzulassen
    b) Vertrauen ins Forum zuben (in Form der Telefonnummer) um das ungelichgewicht wieder herzustellen.
    Denn - wenn ich ehrlich bin - hat der Verkäufer im Zweifel mein Geld und ich gar nichts.
    Daher finde ich diese Lösung gut und brauchbar, denn wenn alle so ehrenhaft sind/waren, dann brauche ich mir meiner Telefonnummer nicht unsicher zu sein.
    Das ist dann mein Vertrauensvorschuss. ;)
    Gruß, Thomas

    kwerl-acoustic