Grinsemännchen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Moin,

      ich finde: Wer sich bemüht mit weniger Smilies auszukommen, achtet sorgfältiger darauf, sich durch seinen Schreibstil auszudrücken. Davon profitieren Verständnis und Lesefluß erheblich.

      Aber ein bischen sollte schon gemenschelt werden dürfen ;)

      Patrick

      P.s.: einfach mal nach "online knigge smilies" googeln!
    • Original von Patrick
      Wer sich bemüht mit weniger Smilies auszukommen, achtet sorgfältiger darauf, sich durch seinen Schreibstil auszudrücken. Davon profitieren Verständnis und Lesefluß erheblich.


      ...die Erfahrung zeigt aber leider, daß immerwieder falsche Eindrücke durch "Nur-Text" entstehen. Man kann einen Text sehr unterschiedlich interpretieren! "Grinsemännchen" aber nicht.

      Zur ersten Aussage: Wir befinden uns in einem Forum. Es wird immermal schnell eine Antwort verlangt oder man ist mal scheibfaul. Ich habe generell keine Lust, immer alles durch meinen Schreibstil auszudrücken! Hierin sollen Fakten ausgedrückt werden!
      Früher, zu Zeiten des handgeschriebenen Briefes oder heut bei einer Email ist das was anderes.
      Warum sollte man also die Smileys reduzieren??

      Zum 2. Punkt: Der Lesefluß wird eher dadurch gehemmt, wenn man überlegen muß:"wie hat der das jetzt gemeint", als wenn man das Emoticon sieht und weiß: "aha, nett gemeint". Ebenso verhält sich das mit dem Verständnis.

      Natürlich sollte ein Text nicht übersät sein von gelben Köppen!

      M.
      ...die beste Idee---Musik mit PE...
    • Guten Tag, Herr Moderator!

      Also, ich sehe blaue Köppe...ähm... ?( oder ;) oder 8)

      Nun, Fakten, wie sie im Forum behandelt werden, werden nicht durch Smilies ausgedrückt. Sondern durch besonnenes Nachdenken und ANSCHLIESSENDES präzises Antworten. Und daß Smilies nicht interpretierbar seien, sehe ich aber ganz anders! Was bedeutet z.B. "rolleyes" oder "Zunge raus"?
      Nun, ein Seitenhieb auf einen anderen Forenteilnehmer wird allzu gerne prophilaktisch durch ein "Augenzwinkern" entschärft, aber wie es (1.) vom Schreiber gemeint ist und wie es (2.) beim Leser ankommt, können zwei Paar unterschiedliche Schuhe sein.

      In einem Chat ist das was anderes. Dort geht es oft (aber nicht nur) um schnelle, oft auch alberne und inhaltsfreie Antworten, J4F, dort darf (mehr) gegrinst werden.

      Ich bleibe auch dabei: Der Lesefluß wird durch den Verzicht von (übertriebenem) Smilie-einsatz erleichtert.


      Patrick
    • oh, ja, blau sind sie hier :O

      wo waren sie denn gelb?? ;)

      Ich würde mir generell wünschen, daß Deine Theorie etwas mehr zur Praxis wird. Dann wären Moderatoren sogar fast überflüssig!
      Aber davon sind wir leider öfters weit entfernt.
      Deswegen kommen wir um diese "blauen Köppe" nicht herum.
      Man kann halt nicht von jedem erwarten, daß er durch seinen Schreibstil ausdrücken kann, was er empfindet oder wies gemeint ist.

      Deine letzte Antwort ist ein Beispiel für einen Beitrag, der z.B. leicht in den falschen Hals zu bekommen ist. Ich habe mir angewöhnt, sowas generell positiv zu sehen, aber man könnte ihn auch anders werten, vorallem unter emotionaler Vorspannung... Sowas kann dann m.E. mit Blauköpfen entschärft werden.

      M.
      ...die beste Idee---Musik mit PE...
    • Original von Plattenwechslerdoctor
      Deine letzte Antwort ist ein Beispiel für einen Beitrag, der z.B. leicht in den falschen Hals zu bekommen ist. Ich habe mir angewöhnt, sowas generell positiv zu sehen, aber man könnte ihn auch anders werten, vorallem unter emotionaler Vorspannung... Sowas kann dann m.E. mit Blauköpfen entschärft werden.

      M.


      Oh ja, das stimmt, ich gebe Dir recht. Schließlich ist sie eine Reaktion auf Dein vorangegangenes Posting. Du hattest vermutlich zu wenige Blauköppe gesetzt ;)

      Ich denke, wir sind von unserer Einstellung garnicht so weit voneinander entfernt und sollten uns nicht in eine unnötige Diskussion verstricken. Wir sind beide der gleichen Meinung wie wegavision, nämlich daß man smilies nicht inflationär" verwenden sollte.

      Patrick
    • Original von Plattenwechslerdoctor

      Natürlich sollte ein Text nicht übersät sein von gelben Köppen!

      M.



      nur mit dem Unterschied, daß ich sie nicht abschalten würde!

      Diese Unterhaltung zeigt mal wieder, wie leicht ein sachliches Gespräch eskalieren KÖNNTE!
      Ein gutes Beispiel dafür, durch eine Mischung aus Schreibstil und Emoticons die Laune zu halten!

      Danke, Patrick, für dieses Exempel! ;)
      ...die beste Idee---Musik mit PE...
    • Die Köppeken haben immerhin den Vorteil, dass sie Signalwirkung haben ("Achtung! Kein Text"), während man sich bei evtl. deaktivierter Anzeige ständig fragt, was zum Geier dieser komische Doppelpunkt mit dem D dahinter soll. Nun gut, wer eh nicht auf Satzzeichen achtet, hat natürlich mit Köppeken mehr Probleme :D