Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 862.

  • da ich noch einige CDS630 1/2" Halter habe, die ich eh nicht mehr benötige, werde ich mal ein paar mit abgeknipsten Klickhalterungen CDS660 bestücken, der VTA ist dann gleich mit dem CDS661. Ist ja auch schon recht teuer geworden, wie man sieht. Der 1010F hat sich zu meinem momentanen Lielingsspieler entwickelt, er hat zwar nur den kleinen 210mm Teller, spielt aber die singles einwandfrei ab. Es geht nichts über diese einfache Kombination, ein 1010 an einem Röhrenradio. Das klingt genau richtig …

  • dem kann ich nur beipflichten. Ein alte Dual Anlage kann sehr gut klingen, wenn alles richtig läuft. Habe zuletzt meinem Neffen eine renovierte KA230 geschenkt. Er ist total glücklich damit, und war erstaunt wie gut der Klang ist. Ich finde es gut das junge Leute sich dafür interessieren, und das sollte man unterstützen. Ich hätte auch gerne einen "Lehrling" den ich mit Plattenspieler Wartung und Verstärkerreparatur, auch Röhrenradios, vertraut machen kann, und anderen Dingen die zu gutem Klang …

  • hallo Oliver, welchen Wechsler benutzt Du ? 1009 oder 1010? Habe gestern auf einem 1009 ein Stanton 500 System mit TK0 probiert, das baut auch nicht sehr hoch. Ab der 7ten Platte stimmt der VTA auf keinen Fall mehr, da der Nadelträger hinten schon anfängt aufzusetzen. Ausserden beginnt es greusslich an zu zerren, besonders in den Bässen. Aber Absenken tut es tief genug. Grüsse, Armin

  • Hallo Alex, was mir noch dazu einfällt wäre eine nicht sinusförmige Netzspannung. Aber dann müssten andere Geräte mit Trafo bei Dir ja auch so brummen. Mich würde es aber auch nerven wenn es so laut brummt! Viel Glück mit dem Ringkern. Grüße Armin

  • Hi! was soll denn an dem Trafo kaputt sein? Wird der denn sehr warm, auch wenn kein Verbraucher angeschlossen ist? Das ein Trafo brummt ist im Prinzip nichts Ungewöhnliches und liegt in der Natur der Sache. Man nennt diesen Effekt Magnetostriktion. Ich hatte mal V69 oder so ähnliche Verstärker , wo der Trafo auch störend gebrummt hat. Dann habe ich den Trafo ausgebaut und vacuum getränkt, dadurch war das Brummen leiser geworden, aber nicht völlig weg. Ist der Trafo evtl. schwingend befestigt dur…

  • In dem Anhang habe ich die Daten von DUAL CDS 630, 650,660 und 700 zusammengetragen. Das CDS630 war demnach das Lauteste mit 70mV, CDS650 und 660 haben 65mV, und CDS700 nur 20mV. Das CDS630 ist ein Kristallsystem, und die Anderen sind Keramiksysteme. Übertragungsbereich: CDS630: 30-16kHz, CDS650: 20-16KHz, CDS660:30-20Khz, CDS700:20-16KHz Auflagekräfte: 40-50mN für 630,650,660. Für das 700 : 25mN. Ich hatte mit den ca. 10 Stück CDS630 in meiner Schublade kein Glück, entweder sind diese ganz defe…

  • hallo Oliver, gute Idee! Wie kommt es denn mit dem VTA hin? Ich hatte zuletzt ein TK11 von einem 1010F mit der neuereren Tonkopfaufnahme, wo ich auch ein CDS660 einbauen wollte, und zufällig ein CDS661 mit der Aufnahme von der CDS630 Halbzollbefestigung gefunden habe. Dieses hat aber einen eingebauten Winkel, wie man auf dem Foto von stereophon erkennen kann. Wäre es daher nicht angebracht, unter diese TK15 Platte noch einen 4 Grad Keil unterzulegen? hier ist der thread von 2009 zu dem ähnlichen…

  • so einfach geht es doch nicht wie ich zuerst meinte, weil da noch 1M Ohm Widerstände in Reihe zu der Tape Buchse liegen. Also, am besten doch das phono Signal an der Phono out Buchse "abgreifen" und dann einem phono Vorverstärker zuführen

  • Zitat von beeblebrox: „ Das mit dem Phonoout sollte direkt gehen. (Keine Ahnung was da in deiner BDA steht) Dann wird bei Dual üblicherweise die eingebaute Endstufe nicht mehr mit Signal versorgt. Die verschwendet also nur Energie. “ das phono Teil der HS152 ist meiner Ansicht nach ganz gut. Das würde ich nutzen und dann das entzerrte Signal an der Tape Buchse abgreifen, um es einem anderen Verstärker an einem line Eingang zuzuführen. Die Endstufen der HS152 sind auf 20mA Ruhestrom eingestellt, …

  • der Thermoschalter schaltet nur die Lautsprecher ab bei Überlast. Hat also nichts mit den 230V auf der Trafoplatine zu tun. Ich würde mal einfach eine Widerstandsmessung vom Netzstecker über den Netzschalter bis zur Trafowicklung machen, quasi als Messübung.

  • ich hatte bisher einen CV120, wo ich neue OP´s eingebaut habe, LF356, das hat tatsächlich einiges gebracht. Ansonsten wüsste ich jetzt nicht wie man den klanglich aufwerten könnte.

  • so nach erfolgreichem Probelauf habe ich den 1010 in eine Grundig Truhe 8060 eingesetzt, da der darin originale PE rex A überholt werden muss. Der 1010 wechselt bis zu 10 singles ohne Probleme. Mit dem originalem CDS630 hatte ich kein Glück, beide Kanäle waren tot. Auch mit einem anderen CDS630 war der Klang nicht sauber genug, besonders die Bässe verzerrten. In das TK11 kann man 1/2" Systeme einbauen, das CDS630 hat dafür einen Halter. Ich brauchte also ein Kristall oder Keramik System mit 1/2"…

  • die werden sich wundern warum in letzter Zeit so viele Eckventildichtungen verkauft werden.

  • ich brauche einen einfachen robusten Wechsler für singles, zum Einbau in eine Musiktruhe. Ein 1010F ! Chassis hatte ich im Regal liegen. Mein Modell hat einen kleinen Teller und einen Tonarmlift. Der Motor lässt sich gut zerlegen, die Lager sind einfach auszubauen. Das untere Lager hat keinen Lagerspiegel, sondern eine Kugel die in dem Sinterlager eingepresst ist. Die Lager wurden mit Aceton gereinigt und getrocknet, dann in einer Spritze mit Öl befüllt, diesmal habe ich klares Feinmechaniker Öl…

  • Hi! ein 1009 mit SP1 hat auch was! Auf meinem 1009 ist ein Ortofon qbert, es hat eine extrem hohe Ausgangsspannung. Aber es ist ideal um damit singles abzuspielen, auch im Wechslerbetrieb, da es ziemlich robust ist. Gestern fand ich eine Kiste mit ca. 100 singles auf dem Trödel, 80-90er, aber richtig gute Sachen sind dabei, Prince and the revolution z.B. Aber auch einige Nachpressungen mit kleinem Mittelloch. Ein Kreisschneider für große Mittellöcher muss her! Der kommt auf meine Wunschliste. Gr…

  • hier noch schnell 2 Fotos von dem besagten 1009, der läuft zur Zeit in meiner Werkstatt an einem Saba Radio und macht Laune.

  • Zitat von phonesmoke: „Würde der denn mit dem SM 400 aus dem 1218 passen? Der Spieler läuft mit diesem Motor jedenfalls genauso gut. Diethelm “ ja der würde passen. Dann könnte es auch vielleicht möglich sein ihn in die HS152 einzusetzten, wenn man die Abschirmbleche noch ausschneidet, jedoch könnte es dann mehr Brumm geben Gruss Armin

  • der 1219 passt nicht in die HS152, der Motor stößt gegen die Abschirmbleche von dem HS152 Vorverstärkerteil. Schade.

  • das trifft laut Schaltplan nicht auf die HS152 zu.

  • hi Bene, da ich ja noch deinen HS152 da liegen habe sowie ein 1219 chassis, werde ich das mal ausprobieren, weil diese Frage interessiert mich auch. Gruß Armin