Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 72.

  • Hallo Uwe, zum Thema Zargen: Mir sind bei PE 33 bisher nur 4-Punkt Zargen untergekommen, 3-Punkt-Luxus-Zargen aber beim PE 34 siehe Bild: dual-board.de/index.php?attach…06956339ca021406d16e0437d Der PE 34 hatte eine identische Zarge von den Ausmaßen, aber Punkte an anderen Stellen. Vielleicht hat es ja damals schon eine Rationalisierungs-Zarge mit der Kombination der Punkte für beide Spieler gegeben? Interessant ist das dein PE 33 3-Feder-Punkte hat, ist mir neu. Man lernt ja nie aus. Liebe Grüß…

  • WOW! Super Umsetzung. Ich setz mich schon mal auf die Liste mit 3-5 Stück.....für die Kleinserie. Lg Thomas

  • Hallo Uwe, geniale Idee und tolle Umsetzung! Meine Verbessuerungsidee: für die Justage Langlöcher für die TA-Befestigung vorsehen, das ist ja das Manko im Original. Dann brauchts kein Gewinde, nur muss die Schraube von oben durch das Headshell und der TA mit Muttern befestigt werden, wie bei 1/2" Headshells üblich. Und ganz wichtig: Kann man die Acrylplatten bei dir beziehen? Liebe Grüße Thomas

  • Hi Uwe, bzgl. Tonkopfeinschub und selber machen: Stell doch bitte einen Bericht mit Bildern dazu ins Forum, interessiert bestimmt einige PE-Fans. Wie haste das gemacht? Spiele auch schon länger mit dem Gedanken, hatte aber nie die zündende Idee...... Und ich bin gespannt, ob wir dein Geräusch eliminiert bekommen, ist doch alles nur Mechanik Liebe Grüße Thomas

  • hmmmm.... was mich stuzig macht ist das das Geräusch nur mit Riemen auftritt. Nur so als Idee: Das deutet daraufhin, dass er irgendwo schleift, vielleicht ist das Stufenrad etwas zu niedrig eingestellt?

  • Hallo Uwe, schönes neues jahr noch! Wollt mal fragen, ob s was Neues bzgl. des Geräusches gibt? LG Thomas

  • Hallo Uwe, kannst du das Geräusch mal beschreiben? Und ist es ohne Riemen weg? Ursachen aus m.E. können z.B. sein: der Riemen, auch der Zug des Riemens so dass evtl die Sicherungsschrauben des Motors ans Chassis kommen. Oder die Lage der der Achsen von Motor und Stufenrad zueinander, da mußt du mit den Motoraufhängungsschrauben vorsichtig "spielen". Diese Achsen sollen absolut parallel zueinader stehen. Hör von dir... LG Thomas

  • Hallo Uwe, freut mich dass du infiziert bist und Glückwunsch zum PE33. Das mit dem neu-verkabeln geht nur durch Demontage des Armes. Warum? Weil die damals das Kabel an mehren Stellen verklebt haben, so war es jedenfalls bei mehr als 8 Armen, die ich schon neu verkabelt habe. Zudem ist es ja an der Gegenplatte des Tonkopfeinschubs angelötet. Daher mußt du den Arm abmontieren: - Kabel unten an der Chassis-Platte ablöten - schwarze Kappe vom Arm abheben (Gegengewicht natürlich auch ab, ebenso Tonk…

  • Hi, ja das ADC K( am PE33 ist eine feine Kombi. ZuZeit Habe ich Gefallen gefunden am Nagaoka 511 imit rotem Nadeleinschub, sphärische DJ-Nadel mit 4 p zu fahren, aber ohne das rote Plastik. Gestrippt per beherztem Zangeneinsatz und der kland ist dramatisch verbessert m.E.! Kann ich nur empfehlen. Quasi zurück zu den Wurzel, war z.b. bei Shure M3D und den ELEC STS System immer ein nackter Einschub. Irgendwie sind Resonanzen des Plastikträger weg... Was auch richtig gut geht ist ein Osawa101, gibt…

  • Freut mich für dich Uwe! Viel Spaß mit dem tollen PE33... Aber eins hab ich wieder gemerkt: man lernt nie aus. Das es am defekten Trafo für den TV204-Vorverstärker gelegen hat, das merk ich mir... Du hast recht, die Verschaltung ist so, damit alles bei 110V und 220V passiert. Ich löte die Strobo-Lampen auch immer direkt an 220V....und den Trafo kannst du bedenkenlos ausbauen, wenn du den TV204 nicht hast oder nutzen willst Was für TAs nimmst du denn? Ich hab schon etliche am PE33 gehört, der spi…

  • Hi, also, die Lagerkugel liegt unten in der Lagerbrücke, da soll die Achse des Motors drauf rotieren, möglichst im Ölbad, daher auch der Filzring, der muß getränkt werden als Ölreservoir. Das Sinterlager = Bronzekugel mit Bohrung für die Achse sollte leichtgängig auf der Achse laufen. Hier scheint der Hund begraben, enn ich deine Beschreibung richtig verstehen. Wenn dem so ist, achse und Sinterlager reinigen und evtl. ganz ganz vorsichtig polieren. Bzgl. Manuale kenn ich auch nur die erwähnten. …

  • ..da liegst du richtig. Werte weiß ich nicht auswendig, schick ich dir später. Sollten mindestens Durchgang haben und recht ähnliche Widerstandswerte. Wichtig ist die Reihenfolge der Teile in der untern Lagerbrücke, siehe dazu mein Posting #11 in diesem Thread. Hoffe ja nicht, das der Magnet der Wirbelstrombremse den Motor blockiert.... Hats alles schon gegeben...... Liebe Grüße Thomas

  • Hallo Joey, klingt komisch... Check noch mal die Reihenfolge der Teile in der unteren Lagerbrücke: erst Filzring, dann Lager- Kugel rein, dann Buchse drüber, dann gezackter Klemmring U_Scheibe und zum Schluß der Verschlußring Vielleicht ist da ja der Hund begraben. Ansonsten kann ich dir nur anbieten mir den Motor mal zuzuschicken..... Liebe Grüße Thomas

  • ...danke Kai, genau so hätt ich auch beschrieben....

  • Hallo Joey, dieser Effekt tritt auf wenn der Rotor des Motors nicht zentriert ist, dann zieht den eine Wicklung fest an und er blockiert. Als Ursache hatte ich schon schon mal ne gerissene untere Lagerbrücke, die ja eh für die sogen. "Zinkpest" bekannt sind. Kann aber auch sein dass du nur neu zentrieren mußt über die untere Lagerbrücke, wobei machmal auch nur ein leichter Schlag mit nem Holz aufs untere Lager Wunder wirkt... Hoffe gehelft zu haben.... Liebe Grüße aus dem auch schwarz-gelben Aac…

  • Schön das dus geschafft hast diese schönen rein mechanischen Spieler zu retten" und danke fürs Lob...... LG, Thomas

  • Hallo gerhard, ich habe einige "Nadeln im Heuhaufen", falls Interesse besteht... Und man kann diese Motoren wunderbar warten, oft ist das untere Lager trocken. Motor ausbauen, und dann auseinanderbauen. Helfe da gerne. Liebe Grüße Thomas

  • Hallo Gerhard, der Abstand der Magnete zur Kupferscheibe läßt sich einstellen, wahrscheinlich hilft das schon. Hatte mal den Fall das ein Magnet fehlte, da kannst du einen anderen als Ersatz aufkleben. Hab schon mehrere 33 und 34 restauriert, bei Fragen einfach fragen...... Liebe Grüße Thomas

  • Hallo Uwe, die Zargen zum PE34 haben ein anderes Lochmuster für die Federtöpfe, ansonsten würden die passen. Aber m.E. nach werden Zargen ohne Laufwerk selten angeboten.... Wie wärs mit Selbstbau? Könnte dir die Zeichnung vom Werkbrettausschnitt kopieren... Mitglied Hamp hats z.B. so gemacht: dual-board.de/index.php?attach…06956339ca021406d16e0437d Und bzgl. eines Einschub schreibst du mir mal ne PM.... Liebe Grüße Thomas